Adam Raga hofft auf eine Revanche in Madrid

Von Andreas Gemeinhardt
Trial-WM
Adam Raga sucht den Anschluss an die Spitze

Adam Raga sucht den Anschluss an die Spitze

Für Adam Raga (Gas Gas) verliefen die Trial-Indoor-Events bisher nicht nach seinen Vorstellungen. In Madrid will der Spanier den verlorenen Boden wieder gut machen.

Als Titelaspirant in die neue Saison der FIM Indoor Trial Weltmeisterschaft gestartet, geriet Adam Raga mit dem vierten Platz in Sheffield und Rang 7 in Barcelona bereits frühzeitig in das Hintertreffen und den Titelkampf. In Marseille landete der 27-jährige Spanier als Dritter auf dem Podium.

«Ich weiss, dass ich schlecht gefahren bin», sieht der erfolgsverwöhnte viermalige Trial-Indoor-Weltmeister ein. «In Barcelona kamen auch noch technische Probleme dazu und so bin ich in der Qualifikation für das Finale gescheitert. Es ist enttäuschend, was bei meinem Heimrennen gelaufen ist.»

Raga beteuert, seinen Fahrstil in den letzten Monaten nicht geändert zu haben. Auch sein hartes Trainingsprogramm schliesst er für die ungewohnt mageren Ergebnisse aus. «Am Wochenende werde ich in Madrid wieder vor heimischen Publikum antreten. Ein Podiumsplatz ist das mindeste, was ich erwarte.»

SPEA FIM Indoor Trial Weltmeisterschaft

Noch ausstehende Termine 2010
13. März – Madrid (Spanien)
27. März – Palma de Mallorca (Spanien)

Stand nach drei von fünf Läufen:
1. Toni Bou (Spanien) 55 Punkte
2. Albert Cabestany (Spanien) 50 Punkte
3. James Dabill (Grossbritanien) 30
4. Adam Raga (Spanien) 25
5. Jeroni Fajardo (Spanien) 21
6. Takahisa Fujinami (Japan) 17
7. Alex Wigg (Grossbritanien) 9
8. Loris Gubian (Italien) 4
9. Doug Lampkin (Grossbritanien) 5
10. Michael Brown (Grossbritanien) 3

11. Alexandre Ferrer (Italien) 1
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 13:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 26.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 26.09., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 26.09., 13:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 26.09., 13:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • Sa. 26.09., 13:45, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
4DE