US-Motocross 450

Ken Roczen (Honda): Probleme mit Gabel-Setting

Von Thoralf Abgarjan - 01.07.2019 23:52

Ein neues Gabel-Setting an Ken Roczens Honda hat im ersten Lauf von Southwick nicht funktioniert und 'Armpump' verursacht. Das Team erarbeitet jetzt ein neues Trainingsprogramm für die zweite Saisonhälfte.

Das 6. Rennen der US Nationals in Southwick markierte zugleich die Saisonhalbzeit. «Ich kam voll motiviert nach Southwick, aber das letzte Rennen in Jacksonville vor einer Woche hing mir doch noch ziemlich in den Knochen», grübelte der Deutsche.

Im Training markierte Roczen die drittschnellste Zeit. In beiden Läufen konnte er sich zu Beginn in der Spitzengruppe behaupten, fiel aber in jeweils beiden Rennen weit zurück auf die Plätze 12 und 10. Bereits nach dem ersten Lauf klagte Roczen über 'Armpump' - feste Unterarme durch mangelhafte Durchblutung.

Was war die Ursache der Probleme? «Wir haben im ersten Lauf ein neues Setting für die Gabel probiert. Das hat aber leider nicht für mich funktioniert», erklärt Roczen. «Ich war zwar noch von dem Rennen in Jacksonville letzte Woche ausgelaugt, aber ich habe trotzdem mein Bestes gegeben. Wir können in der Situation nur weiterarbeiten und versuchen, am kommenden Wochenende in RedBud bessere Ergebnisse zu liefern. Mehr kann ich eigentlich nicht dazu sagen: Die Ergebnisse der letzten Rennen sind nicht zufriedenstellend.»

Auch Team-Manager Eric Kehoe betreibt Ursachenforschung: «Im zweiten Lauf hatte Ken weniger Probleme mit festen Armen. Aber es hat ihn sehr frustriert, dass er seine pace nicht über die ganze Renndistanz halten kann. Wir versuchen, die Probleme zu analysieren und daraus zu lernen. Es scheinen die gleichen Probleme zu sein, die wir auch schon während der Supercross-Saison hatten. Wir werden uns jetzt mit dem Trainingsteam zusammensetzen und die nächsten Schritte besprechen. Wichtig ist, dass sich Ken für das nächste Rennen gut erholt.»

In der Gesamtwertung fiel Roczen auf P3 zurück.

Gesamtergebnis Southwick 450ccm:
1. Marvin Musquin (FRA), KTM, (1-2)
2. Zach Osborne (USA), Husqvarna, (3-1)
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki, (2-3)
4. Cooper Webb (USA), KTM, (4-4)
5. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (7-5)
6. Justin Barcia (USA), Yamaha, (6-6)
7. Fredrik Noren (SWE), (5-7)
8. Dean Ferris (AUS), (8-12)
9. Ken Roczen (GER), Honda, (12-10)
10. John Short (USA), Honda, (15-9)
11. Justin Bogle (USA), KTM, (11-13)
12. Blake Baggett (USA), KTM, (10-18)
13. Joey Savatgy (USA), (36-8)
...
17. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, (18-16)
...
DNS:  Cole Seely (USA), Honda
DNS: Todd Waters (AUS), Honda
DNS: Justin Hill (USA), Suzuki

Tabellenstand nach 6 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 257
2. Marvin Musquin, 231, (-26)
3. Ken Roczen, 229, (-28)
4. Zach Osborne, 227, (-30)
5. Jason Anderson, 212, (-45)
6. Cooper Webb, 202, (-55)
7. Justin Barcia, 159, (-98)
8. Dean Ferris, 136, (-121)
9. Blake Baggett, 131, (-126)
10. Justin Bogle, 117, (-140)

Ken Roczen fiel in der Gesamtwertung der US Nationals auf P3 zurück © Honda Ken Roczen fiel in der Gesamtwertung der US Nationals auf P3 zurück

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
74