US-Motocross 250

Budds Creek: Aaron Plessinger (Yamaha) ist Champion

Von - 19.08.2018 02:01

Mit seinem Sieg im ersten Lauf von Budds Creek sicherte sich Aaron Plessinger (Yamaha) vorzeitig die Meisterschaft der US-Nationals der 250ccm-Klasse. RJ Hampshire holte sich den ersten Sieg seiner Karriere.

11. Lauf der US Nationals der 250ccm-Klasse in Budds Creek: Aaron Plessinger (Yamaha) benötigte im vorletzten Lauf nur noch 3 Punkte, um die Meisterschaft vorzeitig zu gewinnen. Im ersten Lauf gewann er den 'holeshot' und gewann den ersten Lauf souverän vor dem späteren Tagessieger RJ Hampshire (Honda).

Bereits nach dem ersten Lauf war die Meisterschaft zugunsten von Aaron Plessinger entschieden, doch er gewann erneut den Start zu Moto 2. Hampshire und Sexton gingen am neuen Champion vorbei. Ein Crash warf Plessinger auf Rang 10 zurück. Er fand danach keinen Rhythmus und beendete Lauf 2 auf Rang 11, was aber für die Meisterschaft ohne Bedeutung war.

Tagessieger wurde der Gewinner von Lauf 2, RJ Hampshire (Honda) vor Chase Sexton (Honda). Für Hampshire war dies der erste Lauf- und Tagessieg seiner Profikarriere.

Der Franzose Dylan Ferrandis (Yamaha), der das letzte Rennen im Schlamm von Unadilla mit zwei Laufsiegen gewonnen hatte, stürzte in Moto 2 bereits in der ersten Kurve und kam nach seiner Aufholjagd nur auf Rang 10 ins Ziel. In der Gesamtwertung fiel Ferrandis vor dem Saisonfinale in Ironman von P5 auf P8 zurück. Allerdings trennen die Plätze 6 bis 8 nur 6 Punkte.

Ergebnis Budds Creek, 250ccm:
1. RJ Hampshire (USA), Honda, 2-1
2. Chase Sexton (USA), Honda, 7-2
3. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 1-11
4. Mitchell Harrison (USA), Husqvarna, 4-5
5. Austin Forkner (USA), Kawasaki, 3-7
6. Alex Martin (USA), KTM, 10-4
7. Justin Cooper (USA), Yamaha, 14-3
8. Shane McElrath (USA), KTM), 9-6
9. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha, 5-10
10. Michael Mosiman (USA), Husqvarna, 8-9
...
13. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 11-16

Meisterschaftsstand nach 11 von 12 Rennen:
1. Aaron Plessinger, 450, vorzeitiger Champion
2. Alex Martin, 366, (-84)
3. Justin Cooper, 318, (-132)
4. Shane McElrath, 305, (-145)
5. RJ Hampshire, 299, (-151)
6. Chase Sexton, 287, (-163)
7. Austin Forkner, 284, (-166)
8. Dylan Ferrandis, 281 (-169)
9. Joey Savatgy, 262 (-188)
10. Jordon Smith, 259, (-191)


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 21.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 21.11., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 21.11., 20:20, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 21:00, ORF Sport+
Formel 1
Do. 21.11., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 21.11., 21:50, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 21.11., 22:25, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 23:15, ORF Sport+
FIA Formel E - Saisonvorschau, Highlights aus Valencia
Do. 21.11., 23:25, ServusTV Österreich
kulTOUR mit Holender
Do. 21.11., 23:30, Motorvision TV
On Tour
» zum TV-Programm