Cooper Webb (Yamaha): Erster Sieg seiner Karriere!

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 250
Die Rennen der 250 Klasse hatten Spannung und Dramatik buchstäblich bis zur letzten Sekunde! Beim Foto-Finish im ersten Lauf vom Muddy Creek holte Blake Baggett (Kawasaki) den Sieg! Lauf 2 sicherte sich Cooper Webb!

Herzschlagfinale in Lauf 1 von Muddy Creek, Tennesee: Zunächst gewann Christophe Pourcel (Yamaha) den Start und führte, bis er in der zweiten Hälfte des Rennens dem Druck von Cooper Webb und Blake Bagget (Kawasaki) Tribut zollen musste! Blake Bagget fing Webb buchstäblich auf der Ziellinie ab! Bagget ging in der letzten Kurve aussen (!) an Webb vorbei und nahm den Schwung mit einer halben Motorradlänge mit über die Ziellinie!

Es war Cooper Webbs Heimrennen! Entsprechend motiviert ging er Lauf 2 an. Diesmal arbeitete er sich einen Vorsprung von 8 Sekunden heraus: Tagessieg, Heimsieg und überhaupt der erste Sieg in der amerikanischen Profiliga für Cooper Webb! Justin Bogle holte zwar den Holeshot, aber Webb fackelte nicht lange und ging in Führung!

Blake Bagget fuhr in diesem Rennen auf Rang 3 wie entfesselt: Das reichte für Rang 2 in der Tageswertung für den Kawasaki-Piloten. Justin Bogle wurde Zweiter in Lauf 2 und Dritter in der Tageswertung.

Die europäischen Piloten Christophe Pourcel (Yamaha) und Marvin Musquin (KTM) rangierten auf den Plätzen 4 und 5. 

Der Führende in der Gesamtwertung, Jeremy Martin (Yamaha), beendete die Rennen enttäuscht auf den Rängen 10 und 6. Seine Führung gegenüber Webb schmolz auf 8 Punkte zusammen. Blake Baggett liegt mit 17 Punkten Rückstand auf Rang 3.

Es bleibt also spannend in der 250er Klasse! Christophe Pourcel steigert sich von Rennen zu Rennen. Kurz vor Halbzeit der Serie muss er nun aber wohl etwas kräftiger am Gashahn ziehen, wenn er sein erklärtes Ziel, den Gesamtsieg, erreichen will! 

Tennessee 250cc Gesamtergebnis

1. Cooper Webb, Yamaha, (2-1)
2. Blake Baggett, Kawasaki, (1-3)
3. Justin Bogle, Honda, (4-2)
4. Christophe Pourcel, Yamaha, (3-4)
5. Marvin Musquin, KTM, (5-5)
6. Cole Seely, Honda, (6-8)
7. Jeremy Martin, Yamaha, (10-6)
8. Jessy Nelson, Honda, (7-10)
9. Dean Wilson, Kawasaki, (14-7)
10. Kyle Cunningham, Honda, (8-13)

Zwischenstand nach 5 von 12 Rennen:

1. Jeremy Martin, 203
2. Cooper Webb, 195
3. Blake Baggett, 186
4. Justin Bogle, 166
5. Christophe Pourcel, 166
6. Marvin Musquin, 143
7. Jason Anderson, 129
8. Jessy Nelson, 116
9. Cole Seely, 115
10. Justin Hill, 103

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE