AMA Barber: Joshua Hayes gewinnt trotz Zeitstrafe

Von Andreas Gemeinhardt
MotoAmerica Superbike
Joshua Hayes holt in der Gesamtwertung deutlich auf

Joshua Hayes holt in der Gesamtwertung deutlich auf

Joshua Hayes gelang im Barber Motorsports Park der dritte AMA-Superbike-Sieg in Folge. Roger Hayden holte sich den zweiten Platz vor Martin Cardenas.

Gleich mehrere Piloten der US-Superbike-Meisterschaft hatten es am Start zu fünften Saisonlauf im Barber Motorsports Park besonders eilig. Die Quittung dafür gab es in Form einer 5-Sekunden-Zeitstrafe wegen Frühstarts. Aus dem Spitzenfeld waren die Teamkollegen Joshua Hayes und Joshua Herrin (Monster Energy Graves Yamaha) betroffen, doch da fünf Sekunden eine recht harmlose Strafe darstellen, konnten die beiden die verlorene Zeit schnell wieder aufholen.   

Zunächst lagen Roger Hayden (National Guard Jordan Suzuki) und Martin Cardenas (Yoshimura Suzuki) ganz vorn. Herrin und Hayes folgten dicht dahinter auf dem dritten und vierten Platz. Bis zur Halbzeit verlief das Rennen dann sehr spannend, denn die Positionen des Führungsquartetts wechselten mehrfach. Zehn Runden vor Schluss ziehen Hayes und Hayden davon.   

Obwohl Hayden im letzten Umlauf die schnellste Rundenzeit gelang, konnte er den dritten AMA-Saisonsieg von Joshua Hayes nicht verhindern. Cardenas behauptet mit dem dritten Platz seine Gesamtführung. Herrin wird Vierter vor Chris Fillmore (KTM/HMC), Larry Pegram (Yamaha/ Pegram Racing), Geoff May (EBR/Team Hero) und Danny Eslick (National Guard Jordan Suzuki).   

«Mann, das war ein richtig heißes Rennen», meinte Hayes anschließend. «Die Ampel war lange Zeit auf Rot geschalten und da einige meiner Konkurrenten herumzuckten, tat ich es eben auch - ein blöder Reflex. Als ich nach elf Runden endlich in Führung lag, hatte ich immer so ein Gefühl, als würde da noch etwas auf mich zukommen, aber dem war nicht so und ich konnte meinen Vorsprung sicher in das Ziel bringen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
» zum TV-Programm
7DE