Toni Elias bestreitet komplette US-Superbike-Saison

Von Andreas Gemeinhardt
MotoAmerica Superbike
Toni Elias bleibt der US-Superbike-Meisterschaft erhalten

Toni Elias bleibt der US-Superbike-Meisterschaft erhalten

Toni Elias wurde zunächst nur als Ersatz für den verletzten Jake Lewis engagiert, doch nun verpflichtete das Team Yoshimura Suzuki den Spanier für die komplette US-Superbike-Saison.

Yoshimura Suzuki-Pilot Jake Lewis zog sich bei einem Trainingssturz im Februar mehrere Knochenbrüche an der Hand und der Schulter zu. Da der Heilungsprozess nur sehr langsam voranging, wurde Toni Elias als Ersatzfahrer engagiert. Nachdem der Moto2-Weltmeister des Jahres 2010 drei Laufsiege in Folge feierte, verpflichtete ihn das Suzuki-Werksteam nun für die komplette Saison der US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica.

Für Jake Lewis ist bei Yoshimura Suzuki nun allerdings kein Platz mehr, er wird in das Team Hammer auf eine M4 Suzuki GSX-R1000 transferiert und wird in Zukunft in der Superstock-1000-Wertung antreten. Möglich wurde die Charade, da Hammer-Teambesitzer und Pilot Chris Ulrich kurzfristig seine aktive Laufbahn beenden wird und mit Lewis den geeigneten Ersatzfahrer gefunden hat.

«Ich freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit bekomme, meine Arbeit mit Yoshimura Suzuki fortzusetzen», betonte Elias. «Inzwischen habe ich mich mit meiner neuen Crew angefreundet und wir arbeiten ausgezeichnet zusammen. Gut, dass Jake bei Hammer Suzuki untergekommen ist. Er hat mir bei meinem Einstieg sehr geholfen und ich freue mich, ihn bald wieder auf der Strecke zu sehen.»

Elias, der am 26. März seinen 33. Geburtstag feierte, absolvierte im vergangenen Jahr einige sporadische Einsätze in der MotoGP, als er zunächst den verletzten Karel Abraham bei AB Motorracing ersetzte und anschließend bei Athina Forward Racing für Claudio Corti einsprang. Außerdem war der Spanier bei den 8 Stunden von Suzuka, dem jährlichen Höhepunkt der Langstrecken-WM, am Start.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 20.04., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 20.04., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 20.04., 08:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 20.04., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 20.04., 09:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 20.04., 09:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
  • Di.. 20.04., 10:00, Eurosport
    Formel E: Die Story der Formel E
  • Di.. 20.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 20.04., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 20.04., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
2DE