Marvin Musquin (KTM) dominiert auch in St. Louis

Von Thoralf Abgarjan
US-Supercross Lites Ost
Marvin Musquin (KTM) gewinnt in St. Louis

Marvin Musquin (KTM) gewinnt in St. Louis

Nur beim Start zum Finale in St. Louis beging der Franzose Marvin Musquin einen kleinen Fehler, danach kontrollierte er das Rennen in St. Louis nach Belieben. Titelverteidiger Justin Bogle (Honda) hatte Probleme.

Marvin Musquin (KTM) war im Qualifikationstraining im Edward Jones Dome von St. Louis eine Klasse für sich und der schnellste Fahrer des gesamten Fahrerfeldes überhaupt - inklusive der 450er-Piloten. 

Nach Mickaël Pichon (1995, 1996), Stephane Roncada (2000) und Christophe Pourcel (2009, 2010) ist Marvin Musquin nun der dritte Franzose, der Kurs auf die US-Ostküstenmeisterschaft nimmt!

Musquins ärgster Rivale in der US-Ostküstenmeisterschaft, Justin Bogle, erwischte einen schlechten Start und musste sich durch das Feld nach vorn arbeiten. Am Ende reichte es nur für den vierten Platz für den GEICO-Honda-Piloten. In der Meisterschaft hat Bogle nach 7 von 9 Rennen bereits 20 Punkte Rückstand.

Alle Einzelheiten des Finales von St. Louis erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Renn-Stenogramm St. Louis:

Start:
Jeremy Martin (Yamaha) gewinnt den Start. Marvin Musquin (KTM) begeht beinahe einen Fehlstart, reagiert etwas zu früh und berührt das Gatter, bevor es fällt. Er kann die Situation aber retten und kommt recht gut vom Start weg. Der Franzose ​übernimmt umgehend die Spitze, Martin kämpft sich zurück und es geht mehrfach hin und her. Noch in der ersten Runde setzt sich Musquin aber durch. Justin Bogle (Honda) hat auf Platz 12 einen schlechten Start erwischt.

3. Runde:
Bogle muss sich aus dem Mittelfeld nach vorn arbeiten, rangiert aber bereits auf Platz 5. Musquin ist auch heute eine Klasse für sich.

5. Runde:
Musquin führt vor Martin, Savatgy, Bogle, Rodriguez, Cunningham, Decotis, Aliz, Renzland und Owen.

6. Runde:
Musquin hat bereits 2.6 Sekunden Vorsprung.

Noch 5 Runden:
Musquin verwaltet seine Überlegenheit mit 5.5 Sekunden Vorsprung vor Martin. Es folgt Savatgy. Bogle ist zwischenzeitlich Fünfter vor Rodriguez.

Noch 2 Runden:
Musquin ist auf sicherem Wege, seinen fünften Saisonsieg einzufahren.

Letzte Runde:
Musquin gewinnt vor Jeremy Martin, Joey Savatgy und Justin Bogle.

Marvin Musquin zeigte sich nach dem Finale euphorisch: «Ich mag diese Streckenbedingungen. Der Kurs war sehr technisch. Am Start habe ich einen Fehler begangen, aber ich hatte die Sache dann zum Glück im Griff. Danach hatte ich einen guten Zweikampf mit Jeremy Martin.»

Jeremy Martin erklärte nach dem Rennen: «Ich habe meinen ersten 'holeshot' der Saison gewonnen. Das bedeutet, ich nehme viel Positives von diesem Rennen mit.»

Joey Savatgy holte ein weiteres Podium in Folge, war aber dennoch nicht ganz zufrieden: «Ich hatte keinen guten Start und das frustriert mich, weil ich vom reinen Speed schneller war. Aber es ist wie es ist. Ich werde versuchen, es das nächste mal besser zu machen.»

Das nächste Rennen zur US-Ostküstenmeisterschaft findet am 25.April in East-Rutherford statt, bevor es am 2. Mai zum großen Finale nach Las-Vegas geht.

Ergebnis des 7. Laufs zur 250cc-US-Ostküstenmeisterschaft in St. Louis:

1. Marvin Musquin (FRA), KTM
2. Jeremy Martin (USA), Yamaha
3. Joey Savatgy (USA), Kawasaki
4. Justin Bogle (USA), Honda

Meisterschaftsstand nach 7 von 9 Rennen:

1. Marvin Musquin, 169
2. Justin Bogle, 149
3. Jeremy Martin, 125
4. Joey Savatgy, 113
...
17. Arnaud Tonus, 38

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.04., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 07.04., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 07.04., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 07.04., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 07.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Di. 07.04., 08:45, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
113