Team Stohl: Punktezuwachs im Schneesturm von Portugal

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Janis Baumanis in Portugal

Janis Baumanis in Portugal

Auf der zweiten Station der FIA World Rallycross Championship in Montalegre fuhr STARD-Pilot Janis Baumanis neuerlich ins Halbfinale, das österreichische Team von Manfred Stohl bietet den Werksteams die Stirn.

Mit einem durchwegs positiven Gefühl konnte das österreichische STARD-Team die Heimreise vom heute zu Ende gegangenen Rallycross-WM-Lauf in Portugal antreten. Janis Baumanis konnte sich und seinen Ford Fiesta wieder unter die weltbesten Piloten mengen und mit dem  nach Barcelona neuerlichen Einzug ins Semifinale sich und dem Team prestigeträchtige Championspunkte bescheren.

In der von einem heftigen Schneetreiben im 1100 Meter hoch gelegenen Montalegre begleiteten Halbfinal-Phase verpasste der Lette den Einzug in den Endlauf der besten Sechs nur sehr knapp. Von einem zeitraubenden Tür-an-Tür-Duell mit dem Schweden Kevin Eriksson gebremst, kam Baumanis in seinem Semifinallauf nur als Vierter ins Ziel und konnte sich damit nicht fürs Finale qualifizieren.

Eine Tatsache, die STARD-Teamchef Manfred Stohl nicht so eng sieht: «Janis hat hier über zwei Tage gesehen eine sehr, sehr gute Arbeit abgeliefert. Er war in den Vorläufen immer auf Augenhöhe, im vierten Qualilauf sogar der Viertschnellste des gesamten Feldes.» Auch die Team-Performance sieht Stohl weiter aufstrebend. «Wir sind supergut bei der Musik dabei. Gefühlsmäßig sind wir als Privatteam sogar näher an den Werksteams dran als letztes Jahr.»

Durchgesetzt haben sich in Portugal am Ende freilich dann die absoluten Topstars der FIA World Rallycross Championships-Szene. Weltmeister Johan Kristoffersson (VW Polo) aus Schweden holte in einem von Schnee und Spannung geladenen Finale den Sieg vor Sebastien Loeb (F/Peugeot) und Petter Solberg (Nor/VW Polo).

FIA-Rallycross-WM 2018 – 2. Lauf, Montalegre – Resultat Finale

1. Johan Kristoffersson (S) Volkswagen 4.16,859 Min.
2. Sébastien Loeb (F) Peugeot + 2,253 Sek.
3. Petter Solberg (N) Volkswagen + 3,938 Sek.
4. Andreas Bakkerud (N) Audi + 6,642 Sek.
5. Guerlain Chicherit (F) Renault + 9,566 Sek.
6. Timmy Hansen (S) Peugeot + 21,244 Sek.

Fahrerwertung FIA-Rallycross-WM 2018 (nach 2 von 12 Läufen)

1. Johan Kristoffersson (S) Volkswagen 53 Pkt.
2. Andreas Bakkerud (N) Audi 44 Pkt.
3. Petter Solberg (N) Volkswagen 43 Pkt.
4. Sébastien Loeb (F) Peugeot 39 Pkt.
5. Timmy Hansen (S) Peugeot 36 Pkt.
6. Mattias Ekström (S) Audi 36 Pkt.

Teamwertung FIA-Rallycross-WM 2018 (nach 2 von 12 Läufen)

1. PSRX Volkswagen Sweden 96 Pkt.
2. EKS Audi Sport 80 Pkt.
3. Team Peugeot Total 75 Pkt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
17