Riga: Mattias Ekström kämpft sich auf Rang zwei

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Mattias Ekström wurde in Lettland Zweiter

Mattias Ekström wurde in Lettland Zweiter

Zum sechsten Mal in der aktuellen Saison der Rallycross-Weltmeisterschaft freute sich EKS Audi Sport über einen Podiumsplatz: Beim neunten Saisonlauf in der lettischen Hauptstadt Riga schaffte Mattias Ekström Rang zwei.

Der Weg für Mattias Ekström zum silbernen Pokal verlief nahezu reibungslos: Als Dritter der Zwischenwertung qualifizierte sich der Schwede für das Halbfinale und sicherte sich dort als Zweiter hinter Kristoffersson das Ticket für den Einzug ins Finale. Im entscheidenden Rennen der besten sechs musste sich Ekström ebenfalls nur seinem schwedischen Landsmann geschlagen geben und holte damit das insgesamt sechste Podiumsresultat für EKS Audi Sport in der Saison 2018.

«Ich freue mich über das solide Wochenende, wir hatten einige gute Vorläufe mit starken Starts», bilanzierte Ekström. «Aber natürlich will ich Rennen gewinnen – und wir waren hier wieder sehr nah dran. Noch liegen einige WM-Läufe vor uns und wir werden genauso hart weiterkämpfen.» In der Fahrerwertung rückte Ekström auf Platz zwei vor seinem Teamkollegen Andreas Bakkerud vor, Audi behauptet weiterhin Platz zwei in der Teamwertung.

Auch Andreas Bakkerud und dem DTM-Star Nico Müller, der in Lettland sein erstes Rallycross-Gastspiel der Saison bestritt, gelang mit dem Audi S1 EKS RX quattro der Einzug ins Halbfinale. Doch dort blieben beide ohne Glück: Bei einer Startkollision wurde Bakkeruds Audi gegen den von Müller gedrückt. «Dabei wurde meine vordere Radaufhängung beschädigt», berichtete der Schweizer. Als Folge schafften beide Fahrer den Einzug ins Finale nicht. «Es war eines der härtesten Wochenenden, die ich in dieser Saison erlebt habe», sagte Andreas Bakkerud. «Ich kämpfte anfangs damit, meine Pace und die richtige Abstimmung zu finden. Im Halbfinale hatte ich dann einen guten Start, wurde aber von den beiden Peugeot in der ersten Kurve in die Mangel genommen – damit war mein Rennen zerstört.»

Bereits in zwei Wochen (29.–30. September) startet die Rallycross-WM zum zweiten von insgesamt drei Events außerhalb Europas auf dem Circuit of The Americas in Austin (Texas).

FIA-Rallycross-WM 2018 – 9. Lauf, Riga – Resultat Finale

1. Johan Kristoffersson (S) Volkswagen 5.01,530 Min.
2. Mattias Ekström (S)  Audi +2,306 Sek.
3. Sébastien Loeb (F) Peugeot +3,332 Sek.
4. Niclas Grönholm (FIN) Hyundai +3,894 Sek.
5. Timmy Hansen (S) Peugeot +4,647 Sek.
6. Kevin Hansen (S)  Peugeot  +7,386 Sek.

Fahrerwertung FIA-Rallycross-WM 2018 (nach 9 von 12 Läufen)

1. Johan Kristoffersson (S) Volkswagen 254 Pkt.
2. Mattias Ekström (S)  Audi 181 Pkt.
3. Andreas Bakkerud (N) Audi  178 Pkt.
4. Sébastien Loeb (F) Peugeot 176 Pkt.
5. Petter Solberg (N)  Volkswagen 174 Pkt.

Teamwertung FIA-Rallycross-WM 2018 (nach 9 von 12 Läufen)

1. PSRX Volkswagen Sweden   428 Pkt.
2. EKS Audi Sport 359 Pkt.
3. Team Peugeot Total 354 Pkt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
7DE