Überraschung: Andreas Mikkelsen bei Hyundai

Von Toni Hoffmann
Andreas Mikkelsen heuert bei Hyundai an

Andreas Mikkelsen heuert bei Hyundai an

Hyundai hat für das letzte Saisonviertel der Rallye-Weltmeisterschaft noch einen Coup gelandet und für die letzten drei Saisonläufe Andreas Mikkelsen als Fahrer neben Thierry Neuville und Dani Sordo verpflichtet.

Andreas Mikkelsen trat in diesem Jahr dreimal für Skoda im offiziellen Fabia R5 und dann dreimal für Citroën im C3 WRC an. Nun wurde erwartet, dass der letztjährige Tabellendritte nach seinem zweiten Platz bei der ADAC Rallye Deutschland auch beim nächsten und drittletzten WM-Lauf in Spanien (05. bis 08. Oktober) für das Zwei-Zacken-Team noch einmal starten würde. Daraus wird nichts. Konkurrent Hyundai hat den Norweger für die letzten drei Saisonläufe in Spanien, Großbritannien und Australien in seinen Kader neben Thierry Neuville und Dani Sordo aufgenommen und Hayden Paddon ersetzen..

Mit diesem neuen Fahreraufgebot möchte der Hersteller-Vizechampion Hyundai mit Sitz im fränkischen Alzenau näher an das Team von M-Sport in der Hersteller-Wertung herankommen. Weitere Details zum Fahrerkader wird Hyundai noch bekannt geben.

Teamchef Michel Nandan zur Verpflichtung von Mikkelsen: «Wir haben uns mit dieser Entscheidung nicht leicht getan, aber wir erkannten, dass sie bezüglich der Situation in der Herstellerwertung notwendig war. Wir hatten seit dem Ausstieg von Volkswagen immer Kontakt mit Andreas. Aber wir konnten ihm keinen Sitz bieten, weil unsere Mannschaft komplett war. Als wir aber zuletzt etwas an Boden verloren hatten, mussten wir handeln. Wir haben hierüber mit unseren drei Teams diskutiert. Nun haben wir für Spanien unser Aufgebot ernannt, für Wales und Australien müssen wir das noch bestätigen. Wir freuen uns, Andreas Mikkelsen und Anders Jaeger in unserem Team zu haben.»

Andreas Mikkelsen erklärte: «Ich bin froh, im Team von Hyundai Motorsport in der WM für die nächsten drei Läufe zu sein. Es ist tolles Team mit einer starken Mannschaft. Und der Hyundai i20 Coupé WRC hat sich als ein Siegerauto auf allen Belägen gezeigt. Ich hatte die Chance, das Auto Anfang des Jahres auf Schotter testen zu dürfen. Ich hatte damals wirklich ein gutes Gefühl. Mein Ziel ist es nun, alles zu tun, um dem Team in der Hersteller-Meisterschaft zu helfen. Ich habe großes Vertrauen in das Auto. Ich freue mich wahnsinnig. Ich hoffe, dass dies aber erst für weiteres der Anfang ist.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 18.05., 21:09, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 22:06, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 18.05., 23:03, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:29, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 19.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 19.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT