WRC

Die «blaue Göttin» ist wieder zurück

Von Toni Hoffmann - 06.09.2019 11:34

Die flache Rallye-Flunder Alpine A110 Rallye kehrt wieder zurück, das neueste Modell wurde, natürlich im gewohnten Blau, vor dem Start der Rallye Mont Blanc, einem Lauf zur Französischen Meisterschaft, offiziell enthüllt

Die «blaue Göttin», wie die Alpine A110, damals Renault, in den 70er genannt wurde, kehrt wieder zurück. Das neueste Modell der von Signaltech entwickelten Alpine wurde am Donnerstag wenige Stunden vor dem Start der französischen Rallye Mont Blanc offiziell enthüllt und vorgestellt. 1973 gewann die Marke den damals nur für Hersteller von der FIA ausgeschriebenen Rallye-Cup, quasi die Marken-WM. 1979 wurde erstmals auch die Fahrerwertung ausgeschrieben.

Die neue Alpine A110 basiert auf dem Chassis für Cup- und GT4-Fahrzeuge, die seit 2018 auf nationaler und internationaler Ebene eingesetzt werden. Der 1,8-Liter-Vierzylinder-Turbomotor leistet 300 PS. Signaltech hat das Fahrzeug mit einer hydraulischen Dreiwege-Federung und Bembo-Bremsen, einem von der FIA zugelassenen Sicherheitskäfig und Sabelt-Sechs-Punkt-Schalensitze ausgerüstet.

«Diese Rückkehr zur Rallye wurde mit Spannung erwartet, weil Alpine als erster Hersteller die Geschichte in dieser Disziplin geprägt und 1973 die Meisterschaft gewonnen hatte», sagte Régis Fricotté von Alpine. «Das Auto sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch eine beeindruckende Effizienz.»

An der Entwicklung waren maßgeblich Manu Guigou und Laurent Pellier beteiligt. «Ihre Erfahrung ist in dieser Phase der Entwicklung von unschätzbarem Wert. Wir möchten Renault Sport Racing für das Fachwissen und dem Team FJ für die logistische Hilfe beim Testen danken», führte Philippe Sinault, der Direktor von Signaltech, an. «Vor dem Bau der ersten Autos haben wir noch viel zu tun, aber dieser erste öffentliche Auftritt markiert eine neue Etappe in dieser aufregenden Herausforderung.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
So. 23.02., 17:40, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 23.02., 18:25, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 18:55, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 23.02., 19:20, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 20:45, Sport1
SPORT1 News Live
So. 23.02., 22:10, Motorvision TV
Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2019
So. 23.02., 23:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
» zum TV-Programm
37