Loeb im Finnland-Shakedown vorne

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Loeb sprang zur Shakedown-Bestzeit

Sébastien Loeb sprang zur Shakedown-Bestzeit

Titelverteidiger Sébastien Loeb war beim Shakedown zum achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Finnland der schnellste Pilot.

Auf der 3,19 km langen Shakedown-Piste in Ruuhumäki 29 km von der Rallye-Drehscheibe Jyväskylä setzte Sébastien Loeb im Citroën DS3 WRC mit 1:35,7 Minuten die erste, wenn auch inoffizielle Bestmarke. Mit 1:36,3 Minuten folgte ihm sein Stallgefährte Sébastien Ogier vor dem Vorjahressieger Jari-Matti Latvala, im Ford Fiesta RS WRC drei Zehntelsekunden dahinter.

«Für mich zählt hier nur, wichtige Punkte zu holen», meinte der siebenfache Rekordchampion Loeb mit einer schon fast üblichen Floskel. «Ich kann nicht sagen, ob diese Zeit ein gutes Zeichen für das ist, was in den nächsten Tagen kommt. Wir werden sehen.»

Latvalas Teampartner Mikko Hirvonen, Finnland-Sieger von 2009, setzte hinter Petter Solberg (Citroën DS3 WRC), Mads Östberg (Ford Fiesta RS WRC), Evgeny Novikov (Ford Fiesta RS WRC) und Kimi Räikkönen (Citroën DS3 WRC) mit 1:37,4 Minuten nur die achtbeste Zeit. Für den Ford-Teamchef Malcolm Wilson ist diese Zeit des Tabellenzweiten wahrlich kein Beinbruch. «Wir haben weniger als eine Sekunde auf Sébastien verloren. Das ist schon okay», so Wilson. «Unsere Fahrer sind mit dem Set-up wirklich zufrieden. Daher sind auch nicht so oft im Shakedown gefahren, um womöglich noch eine bessere Zeit zu erzielen.»

Zufrieden zeigte sich der Ex-Formel 1-Weltmeister Räikkönen mit seinem Ergebnis. «Alles war okay. Keine Probleme. Wir hatten ein gutes Gefühl», so der Citroën-Privatier.


Inoffizielle Shakedown-Zeiten:
1. Loeb (F/Citroën DS3 WRC) 1:35,7 min.
2. Ogier (F/Citroen DS3 WRC) 1:36,3
3. Latvala (FIN/Ford Fiesta RS WRC) 1:36,6
4. P. Solberg (N/Citroën DS3 WRC) 1:36,8
5. Östberg (N(Ford Fiesta RS WRC) 1.36,9
6. Novikov (RUS/Ford Fiesta RS WRC) 1:37,0
7. Räikkönen (FIN/Citroën DS3 WRC) 1:37,1
8. Hirvonen (FIN/Ford Fiesta RS WRC) 1:37,4
9. Wilson (GB/Ford Fiesta RS WRC) 1:37,4
10. Sordo (E/Mini John Cooper Works WRC) 1:37,6

10. Meeke (GB/Mini John Cooper Works WRC) 1:37,6
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE