Portugal: Sébastien Ogier baut Führung aus

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Ogier setzt sich weiter ab.

Sébastien Ogier setzt sich weiter ab.

Mit seiner dritten Bestzeit bei der vierten Runde der Rallye-Weltmeisterschaft an der portugiesischen Algarve hat Sébastien Ogier seine Führung ausgebaut.

Der in Rallye-WM führende Sébastien Ogier hat sich zu Beginn der zweiten Samstagsschleife der Rallye Portugal im VW Polo R WRC an der Spitze etwas Luft verschafft. Mit seiner dritten Bestmarke auf der iberischen Halbinsel vergrößerte der zweifache Saisonsieger seinen Vorsprung zu seinem VW-Stallgefährten Jari-Matti Latvala auf 18,7 Sekunden. Hingegen fiel der von Citroën erklärte Titelanwärter Mikko Hirvonen im DS3 WRC wieder etwas ab. Sein Rückstand zu Ogier stieg inzwischen auf 52,3 Sekunden.

«Diesmal lief es auf dieser Prüfung besser als heute Morgen», erklärte der zweifache Portugal-Sieger Ogier (2010, 2011). «Wir haben ein wenig das Set-up geändert. Das hat geholfen.» Latvala wies auf ein anderes Problem hin: «Mikko hat sechs neue Reifen, wir nur vier. Daher versuche ich meine Reifen zu schonen und mein Fahrstil zu ändern, nicht zu schnell, nicht zu langsam.»

Über Reifenprobleme sprach auch Hirvonen: «Es war etwas schwierig. Ich bin mir sicher, dass hier die Reifen ebenso gelitten haben wie das ganze Auto.» Der viertplatzierte Ford Fiesta-Pilot Evgeny Novikov konnte sich dem nur anschließen: «Das Ganze ist nicht einfach. Die Reifen wurden stark belastet, aber da kann man nichts machen.»

Ergebnis nach der 9. von 15 Prüfungen (31,12 km):
1. Ogier/Igrassia (F), VW Polo R WRC, 2:05:28,5 h.
2. Latvala/Anttila (FIN), VW Polo R WRC, + 18,7  sec.
3. Hirvonen/Lehtinen (FIN), Citroën DS3 WRC, + 52,3
4. Novikov/Minor (RUS/A), Ford Fiesta RS WRC, + 3:16,8 min.
5. Al-Attiyah/Bernacchini (QA/I), Ford Fiesta RS WRC, + 5:21,9
6. Prokop/Ernst (CZ), Ford Fiesta RS WRC; + 6:22,7
7. Mikkelsen/Markkula (N/FIN), VW Polo R WRC, + 6:24,0
8. Kuipers/Buysmans (NL/B), Ford Fiesta RS WRC, + 6:58,8
9. Kosciuszko/Szczepaniak (PL), Mini JCW WRC, + 7:12,7
10. Lappi/Ferm (FIN), Skoda Fabia S2000, + 8:44,7

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 23.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
» zum TV-Programm
7DE