Wales/WP 14: Latvala kommt Ogier näher

Von Toni Hoffmann
WRC
Jari-Matti Latvala pflügt sich durch den Wales-Schlamm

Jari-Matti Latvala pflügt sich durch den Wales-Schlamm

Beim Saisonausklang der Rallye-Weltmeisterschaft in Wales markiert Jari-Matti Latvala auf der 14. Prüfung seine vierte Bestzeit und kommt näher an Sébastien Ogier heran.

Das kann doch einen Meister nicht erschüttern. Sébastien Ogier machte sich um seine Führung bei der Rallye Wales ob der vierten Bestmarke seines VW-Partners Jari-Matti Latvala wenig Sorgen. Deswegen schmolz seine Führung im VW Polo R WRC nach der 14 von 22 Prüfungen auf 17,1 Sekunden zu Latvala.  

«Alles in Ordnung. Ich denke, ich habe hier etwas Zeit verloren, aber so schlimm ist das auch wieder nicht. Ich war hier sehr vorsichtig, das darf man sich auch mal erlauben», räumte der seit dem Start führende Champion Ogier alle Bedenken vom Tisch.  

Mehr Sorgen machte sich hingegen Thierry Neuville, der im Ford Fiesta RS WRC 1:16,5 Minuten hinter Ogier auf dem dritten Rang lag. Sein Abstand zu dem ihn bedrängenden Andreas Mikkelsen im dritten VW Polo R WRC ist auf 19,8 Sekunden geschmolzen. «Jetzt sind es nur noch 20 Sekunden», war der kurze Kommentar des angehenden Vize-Champions Neuville, der noch 14 Punkte vor Latvala in der WM-Tabelle auf Rang 2 liegt. «Das war eine tolle Prüfung. Alles läuft im Augenblick bestens, keine Probleme», sagte Mikkelsen, dem mit nur 4,8 Sekunden Abstand Mads Östberg im Ford Fiesta RS WRC folgte.  

Stand nach der 14. von 22 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F), VW Polo R WRC, 2:30:39,6 h.
2. Latvala/Anttila (FIN), VW Polo R WRC, + 17,1 sec.
3. Neuville/Gilsoul (B), Ford Fiesta RS WRC, + 1:16,5 min.
4. Mikkelsen/Markkula (N/FIN), VW Polo R WRC, + 1:36,3
5. Östberg/Andersson (N/S), Ford Fiesta RS WRC, + 1:41,1
6. Prokop/Ernst (CZ), Ford Fiesta RS WRC, + 6:38,6
7. Sordo/Del Barrio (E), Citroën DS3 WRC, + 7:46,9
8. Evans/Barritt (GB), Ford Fiesta R5, + 10:04,1
9. Ketomaa/Suominen (FIN), Ford Fiesta R5, + 11:06,8
10. Higgins/Williamson (GB), Ford Fiesta R5, + 11:40,7

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 29.11., 10:55, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE