Italien: Mads Østberg mit Kampfansage an VW

Von Toni Hoffmann
WRC
Zweite Bestmarke für Mads Östberg

Zweite Bestmarke für Mads Östberg

Mads Østberg hat zu Beginn der Finaletappe des sechsten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft auf Sardinien mit der zweiten Bestzeit den Ehrenrang klar verteidigt.

Mads Østberg hat im Citroën DS3 WRC mit seiner zweiten Bestzeit das Finale der Rallye Sardinien eröffnet und damit aussagekräftig angedeutet, dass ein möglicher Doppelsieg von Volkswagen nur über ihn führen kann. Er verteidigte mit einem Rückstand von 1:25,7 Minuten hinter dem führenden Sébastien Ogier. Zu seinem direkten Verfolger Jari-Matti Latvala im zweiten VW Polo R WRC baute er seinen Abstand auf 24,5 Sekunden aus.

«Ich hatte mich für diese Prüfung für zwei harte und zwei weiche Reifen entschieden. Das hat prima funktioniert. Ich bin zufrieden. Ich will den zweiten Platz. Um den kämpfe ich», ist die Losung von Østberg.  

Ogier hat bei seinem VW Polo R WRC den Schongang eingelegt: «Ich bin kein Risiko eingegangen. Wir haben einen ziemlich guten Vorsprung. Für mich ist es sehr wichtig, diese Rallye zu gewinnen», führte Ogier an, der in der ersten der vier letzten Prüfungen nur Rang sieben erreichte.  

«Ich war nach dem Start vorsichtig. Es kommen noch einige Prüfungen, auf denen ich Østberg angreifen kann», meinte Latvala.  

35,0 Sekunden hinter ihm verwaltete sein VW-Teampartner Andreas Mikkelsen seinen sicheren vierten Platz. «Es ist hier sehr leicht einen Fehler zu machen. Wir müssen also vorsichtig sein. Vielleicht können wir auf der Power Stage noch etwas ausrichten», sagte Mikkelsen.  

Stand nach der 14. von 17 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC: 3:36:21,2 h.
2. Østberg/Andersson (N/S) Citroën DS3 WRC: + 1:25,7 min.
3. Latvala/Antilla (FIN) VW Polo R WRC: + 1:50,2
4. Mikkelsen/Markkula (N/FIN) VW Polo R WRC: + 2:25,2
5. Evans/Barritt (GB) Ford Fiesta RS WRC: + 4:25,4
6. Prokop/Tomanek (CZ) Ford Fiesta RS WRC: + 5:26,4
7. Solberg/Minor (N/A) Ford Fiesta RS WRC: + 6:11,6
8. Kubica/Szczepaniak (PL) Ford Fiesta RS WRC: + 12.02,6
9. Bertelli/Dota (I) Ford Fiesta RRC: + 13:34,3
10. Al Qassimi/Patterson (UAE/IRL) Citroën DS3 WRC: + 15:06,5

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE