Doppelführung für Volkswagen in Finnland

Von Toni Hoffmann
WRC
Jari-Matti Latvala

Jari-Matti Latvala

Volkswagen hat auch wie erwartet den ersten Tag der Rallye Finnland mit einer Doppelführung beendet.

Nach den ersten vier der 26 Entscheidungen lag Jari-Matti Latvala bei seinem Heimspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft 4,5 Sekunden vor seinem in der WM führenden VW-Partner Sébastien Ogier. «Der Tag war nicht ganz perfekt. Wir hätten mehr daraus machen können», sagte der Tabellenzweite Latvala. Anders der Vorjahressieger und Titelverteidiger Ogier: «Ich denke, wir können mit dem ersten Tag zufrieden sein. Wir sind in einer guten Position«, führte der Weltmeister Ogier an. 4,7 Sekunden hinter ihm reihte sich Kris Meeke im Citroën DS3 WRC als Tagesdritter ein. Ogier führt nach sieben WM-Entscheidungen mit 166 Punkten und hat auf Latvala 50 Zähler Vorsprung.

Hinter dem Spitzentrio erfolgte ein Platztausch. Mikko Hirvonen löste im Ford Fiesta RS WRC Juho Hänninen im Hyundai i20 WRC um nur sieben Zehntelsekunden auf dem vierten Platz (26,4 Sekunden zurück) ab. Der Ex-Europameister Hänninen spürte aber schon sehr intensiv den Atem von Andreas Mikkelsen, der im dritten VW Polo R WRC bis auf eine Zehntelsekunde an ihn herankam.  

«Es hätte besser laufen können, aber uns bleiben noch drei Tage», meinte Hirvonen. «Da ist noch vieles offen», war der kurze Kommentar von Hänninen. «Eigentlich alles in Ordnung, aber ganz ehrlich, ich kenne bessere Tage. Wir haben aber noch mehr oder weniger zwei anstrengende Tage vor uns», merkte Mikkelsen an.  

Die Tageswertung in der WRC2 gewann Ott Tänak im Ford Fiesta R5 nur sieben Zehntelsekunden vor seinem Fiesta-Kollegen Jari Ketomaa und 1,5 Sekunden vor Sébastien Chardonnet im Citroën DS3 R5.  

Stand nach 4 von 26 Prüfungen:

1. Latvala/Anttila (FIN) VW Polo R WRC: 29:17,9 min.
2. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC: + 4,5 sec.
3. Meeke/Nagle (GB/IRL) Citroën DS3 WRC: + 9,2
4. Hirvonen/Lehtinen (FIN) Ford Fiesta RS WRC: + 26,4
5. Hänninen/Tuominen (FIN) Hyundai i20 WRC: + 27,1
6. Mikkelsen/Floene (N) VW Polo R WRX: + 27,2
7. Østberg/Andersson (N/S) Citroën DS3 WRC: + 30,9
8. Neuville/Gilsoul (B) Hyundai i20 WRC: + 38,8
9. Kubica/Szczepaniak (PL) Ford Fiesta RS WRC: + 52,1
10. Paddon/Kennard (NZ) Hyundai i20 WRC: + 1:06,0 min.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 18.01., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 21:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 18.01., 22:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT