Jari-Matti Latvala baut Heim-Führung aus

Von Toni Hoffmann
Jari-Matti Latvala

Jari-Matti Latvala

Jari-Matti Latvala hat sich zu Beginn des zweiten Tages des achten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft in seiner finnischen Heimat leicht von Sébastien Ogier abgesetzt.

Fünfte Entscheidung bei der Rallye Finnland und vierte Bestzeit von Jari-Matti Latvala im VW Polo R WRC. Damit baute der WM-Zweite seine vom Start weg übernommene Führung leicht zu einem Vorsprung von 5,7 Sekunden auf seinen in der WM führenden VW-Teampartner Sébastien Ogier aus. Kris Meeke verwaltete im Citroën DS3 WRC mit einem Rückstand von 12,1 Sekunden seine dritte Position.

«Wir hatten eine kleine Schrecksekunde in dieser Prüfung. In einer Linkskurve rutschten wir in einen Graben. Ich muss sagen, ich war froh, dass dort kein Felsen war. Wir hatten wohl in unserem Aufschrieb einen kleinen Fehler», wusste Latvala nach der 14,51 km langen Entscheidung «Pihajakoski» zu berichten.  

«Ich denke, diesmal war es kein Nachteil, die Strecke zu eröffnen. Das war eine komplizierte Prüfung mit vielen tückischen Kurven. Ich habe aufgepasst, dass ich Auto unter Kontrolle hatte. Ich war vorsichtig, auch weil ich nicht das rechte Vertrauen hatte», gestand Ogier.  

«Zur Mitte der Prüfung sind wir etwas aus unserem Aufschrieb gekommen. Ich habe deswegen etwas langsamer gemacht», führte Meeke an.  

Hinter ihm tauschten Juho Hänninen im Hyundai i20 WRC und Mikko Hirvonen im Ford Fiesta RS WRC wieder die Plätze. Hänninen rückte mit der zweitbesten WP-Zeit wieder auf den vierten Platz (27,5 Sekunden zurück) vor und ließ Hirvonen um 3,0 Sekunden hinter sich. «Ich habe am Ende in den engen Abschnitten Zeit verloren», sagte Hirvonen. «Die Prüfung hat mir gefallen», meinte hingegen Hänninen.  

Fast keine Rallye in diesem Jahr ohne eine Negativ-Meldung von Robert Kubica. Der ehemalige Formel 1-Pilot versenkte seinen Ford Fiesta RS WRC ins Gebüsch neben der Piste und musste aufgeben.

Stand nach 5 von 26 Prüfungen:

1. Latvala/Anttila (FIN) VW Polo R WRC: 36:03,8 min.
2. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC: + 5,7 sec.
3. Meeke/Nagle (GB/IRL) Citroën DS3 WRC: + 12,1
4. Hänninen/Tuominen (FIN) Hyundai i20 WRC: + 27,5
5. Hirvonen/Lehtinen (FIN) Ford Fiesta RS WRC: + 30,5
6. Mikkelsen/Floene (N) VW Polo R WRX: + 36,9
7. Østberg/Andersson (N/S) Citroën DS3 WRC: + 42,5
8. Neuville/Gilsoul (B) Hyundai i20 WRC: + 46,6
9. Paddon/Kennard (NZ) Hyundai i20 WRC: + 1:08,6 min.
10. Evans/Barritt (GB) Ford Fiesta RS WRC: + 1:23,5

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 20:55, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 29.11., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 29.11., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 29.11., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 22:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 23:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mo.. 29.11., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 30.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 30.11., 02:20, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
» zum TV-Programm
4DE