Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Aragón: Dennis Foggia gewinnt die Junioren-WM

Von Oliver Feldtweg
Weltmeister Dennis Foggia

Weltmeister Dennis Foggia

Die VR46 Riders Academy freut sich über den ersten Gewinn eines Weltmeistertitels: Dennis Foggia (16) gewann in Aragón die Repsol-CEV-Junioren-WM.

Der Italiener Dennis Foggia (er fährt die Moto3-WM 2018 neben Bulega im SKY VR46 KTM-Team) sicherte sich mit Platz 2 in Aragón den WM-Titel. Die Moto2-EM und der European Talent Cup werden erst in Valencia entschieden. Eric Granado und Manuel González sind die Favoriten.

Jaume Masià, der bereits bei Platinum Bay Real Estate KTM-Team die Moto3-WM fährt, entschied den Junioren-WM-Lauf auf dem MotorLand Aragón für sich. Er ließ Foggia um 80 Tausendstelsekunden hinter sich. Masaki landete auf Platz 3.

Jetzt sind noch zwei Moto3-Rennen in Valencia zu fahren, aber Foggia hat den Titel bereits sichergestellt. Der 16-jährige Rossi-Schützling glänzte in Brünn bereits mit Platz 8 beim GP von Tschechien.

In der Moto2-Klasse gewann Ricky Cardús in Aragón das erste Rennen vor Steven Odendaal und Granado, im zweiten Lauf kam Leader Granado 53 Tausendstelsekunden vor Cardús ins Ziel.

Eric Granado, der die Moto2-WM 2018 für Forward fahren soll, kommt mit 16 Punkten Vorsprung auf Cardús nach Valencia. NTS-Pilot Odendaal hat inzwischen keine Titelchancen mehr.

Im European Talent Cup freut sich Manuel González nach dem Aragón-Event über einen 20-Punkte-Vorsprung auf Meikon Kawakami, der heute das zweite Rennen für sich entschied.

Das erste Rennen wurde zweimal mit der roten Flagge gestoppt – nach zwei Unfällen. Alejandro Díez gewann zum ersten Mal in diesem Jahr.

Das Finale zur FIM CEV Repsol-Meisterschaft 2017 findet am 19. November auf dem «Comunitat Valenciana Ricardo Tormo Circuit» statt. Es werden zwei Rennen zur Junior World Championship ausgetragen, j eines für die Moto2 European Championship und für den European Talent Cup.

«Ich war das ganze Wochenende bei den Schnellsten», freute sich Sieger Jaume Masià. «Aber es ist nicht einfach, in Aragón im Training eine wirklich gute Runde hinzulegen. Ich wusste, dass einige Fahrer vor mir waren, die eine langsamere Rennpace hatten als ich. Ich habe mich bemüht, meine Gegner so rasch wie möglich zu überholen. dadurch konnte ich mich mit Foggia absetzen. Jetzt gilt der Dank meinem Team. Und Foggia gratuliere ich zum Titelgewinn.»

RESULTE Moto3-Junioren-WM Aragón
1. Jaume Masià, KTM, 29:58.728
2. Dennis Foggia, KTM, + 0.080 sec.
3. Kazuki Masaki, Honda, + 0.139 sec.
4. Aarón Polanco, Honda, + 0.552 sec.
5. Apiwath Wongthananon, KTM, + 4.126 sec.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 20.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo.. 20.05., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 20.05., 17:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
5