Audi R8 LMS auch im ADAC GT Masters

Von Markus Berns
Startet auch in Deutschland: Audi R8 LMS

Startet auch in Deutschland: Audi R8 LMS

Audi präsentiert die Kunden des R8 LMS und benennt Einsatzgebiete

Nach der Präsentation des Audi R8 LMS auf der Essen Motor Show wurde es still um AUDI`s neuen Mittelmotor-Sportwagen. Während die Audi- Presseabteilung den R8 LMS scheinbar vergessen hatte, machten zahlreiche Gerüchte um die potentiellen Teams die Runde. Nun bestätigten die Ingolstädter, dass insgesamt zwölf Fahrzeuge an sechs Kundenteams in den kommenden Tagen ausgeliefert werden.

Nicht ganz überraschend verfügen alle Teams über gute Kontakte zu Audi, wie Sportchef Dr. Ullrich offen zugibt: «2009 ist ein Test- und Entwicklungsjahr, in dem wir möglichst viel Erfahrung mit dem R8 LMS sammeln wollen. Dass wir dies mit Teams tun können, die wir schon lange gut kennen, freut uns sehr.» So gehen die Fahrzeuge an Abt Sportline, Argo Racing, Audi Sport Italia, Oreca, Phoenix Racing und das Team Rosberg.

Als ersten hat Audi Sport Italia seinen R8 LMS erhalten und wird den Wagen unter anderem für Emanuel Pirro in der italienischen GT Meisterschaft einsetzen, während Oreca Mitte April in die französischen GT Meisterschaft einsteigt.

Die deutschen Teams engagieren sich hingegen allesamt im ADAC GT Masters. Ein Mammut- Programm steht Phoenix Racing bevor. Neben Einsätzen in der deutschen GT Serie stehen noch die Rennen der EM, der belgischen GT und der Langstreckenmeisterschaft auf der Nordschleife im Kalender.

Offizielle Aussagen zu den möglichen Fahrerpaarungen sind derzeit noch nicht zu erhalten. Für Argo Racing wird erneut der junge Frank Kechele, 2008 Dritter der ADAC GT Masters, an den Start gehen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3