Dan Linfoot setzt Schlusspunkt unter BSB-Chaos

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Dan Linfoot feierte in Silverstone seinen ersten BSB-Sieg

Dan Linfoot feierte in Silverstone seinen ersten BSB-Sieg

Nur sieben (!) Piloten erreichten bei dritten BSB-Lauf in Silverstone das Ziel. Die Rennleitung musste auch dieses Rennen vorzeitig abbrechen. Dan Linfoot gewann vor Michael Laverty und Jake Dixon.

Mit Shane Byrne (Ducati), Joshua Brookes (Yamaha), Leon Haslam (Kawasaki) und Peter Hickman (BMW) standen vor dem dritten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Silverstone bereits vier Piloten für den «Top-6-Showdown 2017» fest.

Wer sich die noch verbleibenden zwei Plätze sichert, müssen Jason O'Halloran (Honda), Luke Mossey (Kawasaki), Jake Dixon (Kawasaki) und Christian Iddon (BMW) unter sich ausfechten.

James Ellison (Yamaha) wurde für die schnellste Runde im zweiten Lauf mit der Pole-Position für das dritte Rennen belohnt. Byrne steht auf dem zweiten Startplatz vor Bradley Ray (Suzuki), Brookes, Hickman, O'Halloran, Dixon, Guintoli, Michael Laverty (Yamaha), Glenn Irwin (Ducati), Lee Jackson (BMW), John Hopkins (Ducati) und Iddon.

Die Renndistanz beträgt 14 Runden, es schüttet aus vollen Kannen und die Bedingungen sind kritisch. Haslam rollt noch vor dem Start in die Boxengasse zurück und bleibt damit an diesem Wochenende ohne einen einzigen Punkt. In der ersten Kurve stürzt O'Halloran, der Honda-Pilot ist unverletzt.

Brookes führt vor Byrne, Ellison, Hickman, Laverty und Linfoot. Der Regen wird immer stärker. Ellison rutscht in der vierten Runde aus und Brookes fliegt gleich hinterher! Die Piloten scheinen sich alle in permanenter Sturzgefahr zu befinden.

Byrne gerät immer mehr unter Druck. In der siebten Runde haben wir mit Dan Linfoot einen neuen Spitzenreiter! Iddon fährt zwar die deutlich schnellsten Rundenzeiten und kommt den Führenden immer näher, doch auch er muss seine Risiko-Bereitschaft mit einem Sturz auf der Start-Ziel-Geraden bezahlen.

Guintoli, Mossey, Byrne, Hickman, Hopkins, und Bridewell setzen die Sturzorgie fort, im Minutentakt müssen die Streckenposten eingreifen, die Situation ist nicht mehr zu verantworten. Nachdem die zur Vergabe der vollen Punktzahl vorgeschriebene Distanz erreicht war, setzte die Rennleitung dem Treiben endlich ein vorzeitiges Ende.

Linfoot gewinnt das Chaos-Regen-Rennen vor Laverty, Dixon, Westmoreland, Smrz, Ray und Jackson. Es ist der erste BSB-Sieg für den 29-jährigen Honda-Piloten. Alle anderen noch verbliebenen 16 Piloten lagen nach ihren Abflügen mindestens zwei Runden oder mehr zurück und werden nicht gewertet.

In den «BSB-Showdown 2017» ziehen damit Shane Byrne, Joshua Brookes, Leon Haslam, Peter Hickman, Jason O'Halloran und Jake Dixon ein!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT