Dakar: Prodrive Hunter mit nachhaltigem Kraftstoff

Von Toni Hoffmann
Bahrain Raid Xtreme (BRX) wird das erste große Motorsportteam sein, das mit einer neuen Generation fortschrittlicher nachhaltiger Kraftstoffe im FIA World Cup für Cross Country Rallyes antritt.

Erster Einsatz ist bei in diesem Jahr die Abu Dhabi Desert Challenge antritt, gefolgt vom Hail Rallye und dann Dakar im Jahr 2022.

Prodrive hat in den letzten acht Monaten in Zusammenarbeit mit Coryton Advanced Fuels einen neuen nachhaltigen Kraftstoff entwickelt. Es heißt Prodrive ECOpower und entspricht den neuesten FIA-Vorschriften und wurde speziell entwickelt, um die Umweltvorteile der neuesten nachhaltigen Kraftstofftechnologie zu demonstrieren. Die Hauptkomponenten sind Biokraftstoffe der 2. Generation. Dadurch reduziert der Kraftstoff die Treibhausgasemissionen um 80 % im Vergleich zu gleichwertigem Benzin.

Der Kraftstoff wurde mit dem 3,5-l-V6-Turbomotor von Hunter auf dem fortschrittlichen Prüfstand von Prodrive am Hauptsitz in Großbritannien entwickelt und der neue Prodrive Hunter T1+ hat ein umfangreiches Testprogramm mit dem neuen Kraftstoff begonnen.

David Richards, Teamdirektor von BRX, sagte: «Ich bin ein großer Verfechter des Motorsports, der die Führung bei der Entwicklung, Erprobung und Förderung neuer Technologien übernimmt, die zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen können. Die Dakar und der FIA World Cup for Cross Country Rallyes sind die perfekte Umgebung, um die Vorteile der nächsten Generation nachhaltiger Kraftstoffe zu demonstrieren und zu demonstrieren, dass sie in Straßenfahrzeugen verwendet werden können, um den Verbrauch fossiler Kraftstoffe zu reduzieren und gleichzeitig die gleiche Leistung bieten und Reichweite.»

Während Prodrive ECOpower für den Motorsport entwickelt wurde, kann ein solcher nachhaltiger Kraftstoff als direkter Ersatz für bleifreies Benzin verwendet werden, und das Unternehmen plant, in einer Reihe seiner Straßenfahrzeuge einen nahezu identischen Kraftstoff zu verwenden, um die Technologie weiter zu beweisen.

Andrew Willson, CEO von Coryton, sagte: «Coryton hat eine lange Tradition in der Mischung maßgeschneiderter Kraftstoffe für die Motorsportindustrie. Wir wussten, dass die Partnerschaft mit Prodrive ein idealer Weg wäre, um unsere Leistungsfähigkeit in einigen der anspruchsvollsten Rennumgebungen der Welt zu testen, zusammen mit einigen der besten Ingenieurskenntnisse der Branche.“

Nani Roma ist der erste, der den neuen Prodrive Hunter T1+ fährt, der den neuen Vorschriften entspricht. Das Auto fährt auf größeren Reifen mit größerem Federweg und breiterer Spur. 37-Zoll-Reifen auf 17-Zoll-Felgen ersetzen die aktuellen 32-Zoll-Reifen auf 16-Zoll-Felgen, wobei der Federweg von 280 mm auf 350 mm und die Karosseriebreite von 2 m auf 2,3 m erhöht wurde, um dies zu berücksichtigen. Diese Änderungen machten ein radikales Redesign des Autos erforderlich und Prodrive hat dies zum Anlass genommen, weitere Verbesserungen vorzunehmen, wie beispielsweise eine verbesserte Sicht.

Roma sagte: «Obwohl das Auto breiter und schwerer ist als der T1, fühlt es sich genauso agil an. Die neue Federung und die neuen Reifen sind unter den raueren Bedingungen besser und die größere Windschutzscheibe verbessert die Sicht erheblich. Ich bin wirklich glücklich darüber, wie es sich angefühlt hat und ich freue mich darauf, in den kommenden Wochen im Nahen Osten mehr Zeit hinter dem Steuer zu haben.“

Das BRX-Team hat ein erstes Testprogramm in Großbritannien absolviert und reist nun in den Nahen Osten, um unter den gleichen Bedingungen wie bei der Dakar umfangreichere Ausdauereinsätze zu absolvieren. Das Team wird dann bei der Abu Dhabi Desert Challenge und der Hail Rally antreten, bevor es zur Dakar geht.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 23.10., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 23.10., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 23.10., 06:43, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 23.10., 06:50, Motorvision TV
    Made in....
  • Sa.. 23.10., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 23.10., 07:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Sa.. 23.10., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 23.10., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 23.10., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE