X-raid - 20 Jahre Racing aus Hessen

Von Toni Hoffmann
Vor 20 Jahren wurde das X-raid Team von Sven Quandt gegründet und nahm am 19.September 2002 seine Geschäftstätigkeit im hessischen Trebur auf. Das Team X-raid war für den Gründer eine Herzensangelegenheit.

Quandt saß selbst viele Jahre bei Rallyes am Steuer oder navigierte als Co-Pilot. Damals wurde die Szene noch von japanischen und französischen Fahrzeugen dominiert - das wollte Sven Quandt ändern. Sein Ziel war, mit einem deutschen Fabrikat, die etablierten Teams herauszufordern.

Mit der Entscheidung auf BMW zu setzen, begann eine außergewöhnliche Geschichte. 20 Jahre später kann X-raid auf sechs Dakar Siege, elf Gesamtsiege im FIA World Cup for Cross-Country-Rallies und drei im FIA World Cup for Cross-Country-Bajas zurückblicken.

Sven Quandt: «Die 20 Jahre mit X-raid sind fast wie im Flug vergangen. Ich erinnere mich noch gut und gerne an den Start mit dem ersten X5, aber auch an jeden einzelnen Sieg, den wir als Team errungen haben. Aber nicht nur die Erfolge oder Herausforderungen sind mir im Gedächtnis geblieben, sondern auch alle besonderen Momente der vergangenen Jahre. Sie machen das X-raid Team zu dem, was es heute ist! Alle Mitarbeiter und Teammitglieder haben ihren Teil dazu beigetragen, dass wir uns als Topteam im internationalen Cross-Country Motorsport etabliert haben. Dafür möchte ich mich bei Euch allen bedanken.»

Quandt weiter: «Fast mein halbes Leben lang ist der Cross-Country Motorsport nun Teil meines Lebens. Doch meine Leidenschaft für diesen Sport hat nicht nachgelassen. Ich brenne noch immer dafür neue Fahrzeuge zu entwickeln und zum Sieg zu führen. Ich selbst bin seit 30 Jahren im Offroad-Motorsport tätig. Die ersten zehn Jahre aktiv als Fahrer und Beifahrer. Seit 2002 stecke ich meine Energie in den Aufbau und die Weiternentwicklung des Teams mit dem Ziel mit Fahrern und Fahrzeugen neue Grenzen zu setzen. Es macht mich stolz, dass Fahrer wie Carlos, Nani und Nasser für X-raid gefahren sind und wir gemeinsam die Dakar gewinnen konnten und natürlich Stéphane, mit dem wir sogar drei Siege erringen konnten. Sie waren und bleiben weiterhin ein Teil unserer großen X-raid Familie.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.09., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 27.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT