Berger zu Salzburgring: «Strecken, die wir brauchen»

Von Andreas Reiners
DTM
Der Salzburgring arbeitet am Comeback

Der Salzburgring arbeitet am Comeback

Der Salzburgring sollte eigentlich 2018 in den Kalender zurückkehren, einige Baustellen verhinderten das Comeback jedoch. Das soll jedoch tatsächlich nur aufgeschoben sein.

Im Kalender für die DTM-Saison 2018 finden sich zehn Events, von denen allerdings nur fünf in Deutschland stattfinden. Für DTM-Chef Gerhard Berger ist das grundsätzlich eine gute und richtige Mischung, auch wenn aus deutscher Sicht vielen Fans zum Beispiel Oschersleben im Kalender fehlt.

Im Vorfeld der Veröffentlichung war auch über den Salzburgring gesprochen worden. Er hätte zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Ein Rennen im Ausland, aber mit einem großen Einzugsgebiet in Deutschland, im süddeutschen Raum. «Es ist ja unser Ziel, die DTM noch mehr zu internationalisieren, ohne den deutschen Fan zu vernachlässigen», sagte Berger bei ServusTV.

Deshalb bleibt der Salzburgring auch weiter auf dem Radar der ITR. Berger ist ein großer Fan der Strecke. «Das sind Strecken, die wir brauchen, Strecken, die wir alle wollen, denn sie haben Charme, Charakter und Historie.» Auch DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck betonte, dass man mit Hochdruck an einem Comeback arbeite: «Die Strecke hat Charakter und es ist in der Nähe von Salzburg, wo wir den Motorsport näher an die Leute heranbringen können. Es wäre Weltklasse.»

Bis es soweit ist, müssen die Macher am Salzburgring aber noch einige Baustellen beackern. Baustellen, an denen die Berücksichtigung 2018 scheiterte. «Wir versuchen, das auf ein Minimum zu reduzieren. Aber es gibt ein paar Bereiche, die sicherheitstechnisch nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Ich hoffe wirklich, dass der Salzburgring diese Themen ernst nimmt, damit wir im kommenden Jahr ernsthaft diskutieren können», sagte Berger.

Dass der Ring die Themen ernst nimmt, hatte Geschäftsführer Alex Reiner zuletzt bei SPEEDWEEK.com erklärt und den Zeitplan vorgestellt.

«Wir werden 2018 im Frühjahr – wir hoffen ab März – bis zum Saisonstart mit den Umbauarbeiten beginnen, um die geforderten Auflagen zu erfüllen. Ende April wird es eine Abnahme durch die FIA geben. Die restlichen Arbeiten sollen nach einer verkürzten Saison 2018 im September und Oktober durchgeführt werden. Damit könnte das DTM 2019 wieder in Salzburg fahren. So ist es mit Gerhard abgesprochen», erklärte Reiner.

Die DTM trug bereits 1987 und 1988 Rennen auf dem Salzburgring aus, nach mehreren Startunfällen und keiner Wertung der Rennen 1988 war das Gastspiel aber vorbei.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE