Ehrenpreis für Charly Lamm: «Legende im Motorsport»

Von Otto Zuber
DTM
Charly Lamm

Charly Lamm

Motorsport-Stars, Entscheider der Szene und Prominente treffen sich am Samstag auf der ADAC Sportgala in München. Einen besonderen Preis erhält Charly Lamm.

In der ADAC Zentrale ehrt der Automobilclub die erfolgreichsten Motorsportler der Saison, allen voran die Deutschen Rallye-Meister Marijan Griebel/Alexander Rath als ADAC Motorsportler des Jahres und FIA Formel-3-Europameister Mick Schumacher als ADAC Junior-Motorsportler des Jahres.

Eine besondere Auszeichnung erhält Karl «Charly» Lamm. Der langjährige Teamchef von Schnitzer Motorsport zieht sich nach 40 Jahren im Motorsport ins Privatleben zurück und wird für sein Lebenswerk mit einem Ehren-Christophorus ausgezeichnet.

Die ADAC Sportgala ist am Samstag ab 20.30 Uhr im Livestream auf dem YouTube-Kanal des ADAC unter youtube.com/adac sowie auf adac.de/motorsport zu sehen.

«Charly Lamm darf man zurecht als Legende im internationalen Motorsport bezeichnen. In den vergangenen 40 Jahren hat er gemeinsam mit seinen Brüdern eines der weltweit erfolgreichsten und renommiertesten Teams aufgebaut. Schnitzer Motorsport und Charly Lamm haben für den Motorsport in Deutschland sehr viel geleistet. Ich freue mich sehr, dass diese Verdienste mit dem nur selten vergebenen Ehren-Christophorus gewürdigt werden», sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Die Erfolgsbilanz von Schnitzer Motorsport ist beeindruckend: Mit Charly Lamm am Kommandostand hat das Team aus Freilassing für BMW unter anderen die 24h von Le Mans, die Tourenwagen-Weltmeisterschaft, drei Mal die Tourenwagen-Europameisterschaft, die American Le Mans Series, fünf Mal die 24h von Spa sowie den FIA GT World Cup gewonnen.

In Deutschland kommen fünf Siege beim ADAC Total 24h-Rennen auf dem Nürburgring, zwei DTM-Titel, Erfolge in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft und ein Titel im ADAC Super Touren Wagen Cup hinzu. In den vergangenen beiden Jahren startete Schnitzer im ADAC GT Masters. Der Ehren-Christophorus wurde vom ADAC bisher nur an Peter Sauber (2005), Norbert Haug (2013) und Walter Röhrl (2016) vergeben.

Zu den zahlreichen prominenten Gästen der ADAC Sportgala 2018 zählen die ehemalige Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch, die ehemaligen DTM-Champions Mattias Ekström, Martin Tomczyk und Marco Wittmann, der ehemalige Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug, DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck, Motorrad-WM-Pilot Philipp Öttl und die ehemaligen Rallye-Fahrerinnen Jutta Kleinschmidt und Isolde Holderied. Auch die Sieger aus den ADAC Masters-Serien wie die ADAC GT Masters-Champions Robert Renauer und Mathieu Jaminet, ADAC MX Masters-Sieger Henry Jacobi oder auch ADAC Formel 4-Sieger Lirim Zendeli und Rookie-Champion David Schumacher werden am Samstagabend in München geehrt.

Erstmals wird auf der ADAC Sportgala ein Ehrenpreis von ADAC Klassik vergeben. Für seine besonderen Verdienste um die Klassik wird Otto Ferdinand Wachs, langjähriger Leiter der Autostadt in Wolfsburg, geehrt.

Die Ehrung sind am Samstag ab 20.30 Uhr im Livestream unter youtube.com/adac und adac.de/motorsport zu sehen. Die Highlights der ADAC Sportgala fasst SPORT1 am Freitag, 21. Dezember von 0 bis 0.30 Uhr zusammen und am Dienstag, 25. Dezember ab 14 Uhr.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
21