DTM

DTM vs. Super GT: Dream Race in TV und Stream

Von - 22.11.2019 22:00

Das «Dream Race», die erste gemeinsame Veranstaltung von Super GT und DTM, ist in vollem Gange. Nach den ersten Trainingssessions wird am ab Samstag ernst, wenn Qualifying und Rennen anstehen.

Wie ihr live dabei sein könnt? Sat.1 wird die beiden Rennen am 23. und 24. November live übertragen. Die Sendungen beginnen jeweils um 6:25 Uhr MEZ, Rennstart ist an beiden Tagen um 6:30 Uhr MEZ (14:30 Uhr Ortszeit).

Das Angebot aus Fuji ist allerdings breiter: Denn gleichzeitig startet die DTM mit einer neuen digitalen OTT-Plattform für Live-Streaming in eine öffentliche Beta-Phase. DTM-spezifischer «Over-the-top content» (OTT) ist ab dem «Super GT x DTM Dream Race» auf DTM.com kostenlos verfügbar.

Bedeutet konkret: Aus Fuji werden an beiden Tagen sowohl die Qualifikationstrainings als auch die Rennen live, on demand und in voller Länge mit englischem Kommentar über die neue OTT-Plattform der offiziellen DTM-Website gestreamt. Die OTT-Plattform Motorsport.TV streamt die Rennen ebenfalls live.

Die Rennen sind etwas für Frühaufsteher, durch die Zeitverschiebung von acht Stunden müssen sich die Fans für die Qualifyings aus Fuji allerdings die deutsche Nacht um die Ohren schlagen. In der Nacht zu Samstag wird die Zeitenjagd ab 1.25 Uhr gezeigt, in der Nacht zu Sonntag ab 1 Uhr.

Wie funktioniert die OTT-Streaming-Plattform der DTM? Nutzer können sich auf der Website registrieren und während der Testphase kostenfrei DTM-Inhalte abrufen. So sind bei den Live-Übertragungen aus Fuji neben dem üblichen TV-Bild auch vier Onboard-Kanäle anwählbar – sowohl im Vollbild als auch in individuell anpassbaren Multiscreens.

Kommentiert werden die Trainings und Rennen vom langjährigen DTM-Kommentator Dave Richardson in englischer Sprache. Verena Wriedt, ebenfalls seit Jahren Moderatorin des internationalen DTM-Signals, führt durch das Programm.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 26.01., 10:15, Hamburg 1
car port
So. 26.01., 11:50, ORF 1
Formel E 2019/2020
So. 26.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 26.01., 16:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 16:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 26.01., 20:00, Motorvision TV
NASCAR University
So. 26.01., 20:20, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden von Barcelona, Spanien
So. 26.01., 20:25, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden TC Serie aus Portimao, Portugal
» zum TV-Programm