Nebelkerze um Senna

Von Marcus Lacroix
Bruno Senna

Bruno Senna

Wie angekündigt, hat Bruno Senna seine ersten Kilometer im DTM-Mercedes absolviert.

Zum Thema erster DTM-Test von Bruno Senna hat Mercedes erfolgreich eine kleine Nebelkerze gezündet. Der Brasilianer sitzt diese Woche zwar erstmals in einem der Stuttgarter Klasse-1-Renntourenwagen – aber nicht, wie erwartet, im Rahmen des angemeldeten Tests in Barcelona (dort fahren Bruno Spengler und Ralf Schumacher seit gestern im neuen Auto), sondern in Hockenheim.

Nach den ersten Runden am Mittwoch zog der Neffe des 1994 tödlich verunglückten Ayrton Senna ein positives Fazit, ohne zu sehr ins Detail zu gehen: «Es hat richtig Spass gemacht. Die C-Klasse ist ein beeindruckender Rennwagen und fährt sich fast wie ein Formelauto. Morgen werde ich weiter testen. Wie's beruflich weitergeht, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.»
Auch Mercedes-Sportchef Norbert Haug lässt sich noch nicht wirklich in die Karten gucken: «Bruno testet morgen nochmal, danach setzen wir uns zusammen und besprechen, ob und wie es weiter geht.»

Senna gilt als Anwärter auf die letzte der in diesem Jahr nur noch vier Vorjahres-C-Klassen. Noch wird nichts Offizielles verlautbart, doch gut informierten Quellen zufolge ist die Entscheidung gefallen: Schumacher, Spengler, Gary Paffett und Paul Di Resta sitzen in den Neuwagen des HWA-Rennstalls; Jamie Green muss – als neuer Teamkollege von Susie Stoddart bei Persson – zurück ins Vorjahresauto. Senna könnte demnach als Stallgefährte von Maro Engel bei Mücke andocken. Womit die DTM-Türe für Mathias Lauda zu wäre.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3