Augusto Farfus (BMW): Erneute Chance aufs Podium

Von Andreas Reiners
DTM
Augusto Farfus

Augusto Farfus

Die Formkurve zeigt bei dem Brasilianer wieder nach oben. Auch auf dem Nürburgring rechnet sich Farfus etwas aus.

Augusto Farfus hat nach seinem dritten Platz bei der DTM-Premiere in Russland eine klare Vorgabe formuliert: BMW muss sich verbessern. Die Konkurrenz hat aufgeholt, noch wurde der Titelverteidiger zumindest in der Gesamtwertung aber nicht überholt. Im vergangenen Jahr holte Champion Bruno Spengler für die Münchner den Sieg auf dem Nürburgring, auch deshalb ist Farfus optimistisch, dass in diesem Jahr für BMW beim siebten Saisonrennen etwas zu holen ist.

«Letztes Jahr haben wir am Nürburgring gewonnen, in diesem Jahr haben wir wieder die Chance aufs Podium. Es wird aber nicht einfach», so der Brasilianer, der sich persönlich sehr auf den Traditionskurs freut. «Es ist immer wieder schön, an den Nürburgring zurückzukehren. Ich verbinde viele schöne Erinnerungen mit diesem Ort. Das Wetter in der Eifel ist immer eine große Unbekannte, aber bei konstanten Verhältnissen haben wir mit Sicherheit die Chance, ein gutes Rennen hinzulegen.»

Für seinen RBM-Teamkollegen Joey Hand ist es inzwischen bei jedem Rennen das Gleiche: Die Eingewöhnungszeit fällt weg, denn nach seinem Debütjahr kennt der US-Amerikaner die Stammstrecken der DTM. «Der Nürburgring hat eine lange Tradition im Motorsport – und das spürt man als Fahrer auch. In dieser Saison wird es einfacher für mich sein, schon zu Beginn des Wochenendes auf Pace zu kommen. Denn jetzt kenne ich die Strecke. Der Kurs kommt meinem Fahrstil entgegen. Ich habe mich in dieser Saison deutlich gesteigert und will diese gute Form auf dem Nürburgring bestätigen», so Hand, der aber auch bei neuen Kursen schnell lernt. In Moskau war Hand als Siebter zweitbester BMW-Pilot hinter Farfus.

«Obwohl unser Auftritt bei der Russland-Premiere der DTM erfolgreich war, ist es dennoch ein gutes Gefühl, wieder auf eine bekannte Strecke zurückzukehren. Der Nürburgring ist ein Kurs, der eng mit der Geschichte von BMW verbunden ist. Hier hat die Marke viele große Erfolge gefeiert. Ich denke, dass die Strecke unseren beiden Fahrern sehr entgegenkommt. Deshalb bin ich zuversichtlich, auf unserem Erfolg mit dem dritten Platz von Augusto Farfus und Position sieben von Joey Hand im vergangenen Rennen anknüpfen zu können», sagte Teamchef Bart Mampaey.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
5DE