DTM-Qualifying in Spielberg in der Chronologie

Von Andreas Reiners
Robert Wickens (re.) holt die Pole

Robert Wickens (re.) holt die Pole

Robert Wickens steht im sechsten DTM-Saisonrennen 2014 auf der Pole-Position: Im Qualifying für das Rennen auf dem Red Bull Ring fuhr der Kanadier mit 1:25,175 Minuten auf seiner letzten schnellen Runde die Bestzeit

Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Timo Glock (BMW) betrug am Ende gerade einmal sechs Tausendstelsekunden. Als Dritter beendete DTM-Tabellenführer Marco Wittmann (BMW) das Qualifying in Spielberg. Bester Audi-Pilot war Jamie Green, der aus der dritten Startreihe von Platz sechs in das Rennen startet.

Das Qualifying im Detail

18:10 Uhr Das DTM-Qualifying in Österreich ist gestartet. Mattias Ekström verlässt als erster Fahrer die Boxengasse. Der erste Durchgang dauert 13 Minuten und die schnellsten 18 Fahrer ziehen in Q2 ein.

18:13 Uhr Ekström setzt mit 1:25,989 Minuten auch die erste Bestzeit. Die Zeit reicht aber nur für einen kurzen Moment für Platz eins.

18:14 Uhr Neue schnellste Rundenzeit von Robert Wickens; 1:25,325 Minuten bedeuten vorläufig Platz eins. Dahinter Green, Ekström, Müller und Vietoris.

18:15 Uhr Wechsel auf Platz eins: Farfus übernimmt den Spitzenplatz mit 1:25,056 Minuten.

18:16 Uhr Reihenfolge: Farfus, Wickens, Wittmann, Tomczyk, Green, Glock, Spengler, Ekström und Rockenfeller auf den Plätzen eins bis neun.

18:18 Uhr Aktuell nicht für Q2 qualifiziert sind Paffett, Mortara, Martin, Petrov und Di Resta auf den Plätzen 19 bis 23. Farfus kann seine Zeit auf 1:24,967 Minuten verbessern. Der Brasilianer bleibt Erster.

18:20 Uhr Martin kann sich auf Platz sieben verbessern – damit fällt Juncadella auf Platz 19 zurück.

18:21 Uhr Aber: Der Spanier kann mit einer Rundenzeit von 1:25,310 Minuen auf Platz sechs vorfahren.

18:22 Uhr Reihenfolge: Farfus, Wittmann, Wickens, Félix da Costa, Martin, Wehrlein, Vietoris, Juncadella, Glock und Tomczyk auf den Plätzen eins bis zehn.

18:23 Uhr Scheider und Paffett sind eine identische Rundenzeit gefahren: 1:25,577 Minuten. Scheider liegt auf Rang 18 und Paffett auf Rang 19.

18:24 Uhr Der erste Qualifying-Durchgang ist beendet. Farfus beendet die Session als Schnellster vor Wittmann und Wickens. Nicht in Q2 dabei sind Paffett, Tambay, Mortara, Petrov und Di Resta.

18:25 Uhr Q2 beginnt um 18:30 Uhr.

18:30 Uhr Start von Q2. Wittmann verlässt die Boxengasse vor Green und Wehrlein. Q2 dauert 11 Minuten und die besten acht Fahrer kämpfen anschließend in Q3 um die Pole-Position.

18:33 Uhr Wittmann setzt mit 1:25,519 Minuten die erste Bestzeit in Q2. Wickens und Spengler können den Tabellenführer aber von P1 verdrängen.

18:34 Uhr Wittmann fährt wieder auf Platz zwei vor. Nach dem Qualifying wird ein «Unsafe Release» bei Rockenfeller von den Sportkommissaren bearbeitet.

18:36 Uhr Zwischenstand: Wickens, Wittmann, Wehrlein, Green, Martin, Hand, Félix da Costa und Vietoris belegen die Plätze eins bis acht. Spengler als Neunter wäre nicht in Q3 dabei.

18:40 Uhr Der zweite Qualifying-Durchgang dauert noch 60 Sekunden: Nur die schnellsten acht Fahrer kommen in Q3. Glock verbessert sich auf Rang vier und Vietoris auf den fünften Rang.

18:41 Uhr Ende von Q2. Noch sind einige Fahrer auf der Strecke, aber keiner schafft noch den Sprung unter die Top 8.

18:43 Uhr Wittmann, Wickens, Wehrlein, Farfus, Glock, Vietris , Martin und Green kämpfen in Q3 um die Pole-Position für das Rennen in Spielberg.

18:49 Uhr Der letzte Teil des Qualifyings ist gestartet. Farfus verlässt als Erster die Boxengasse.

18:51 Uhr 1:25,435 Minuten ist die erste Bestzeit von Farfus. Martin mit 0,463 Sekunden dahinter auf Platz zwei.

18:52 Uhr In der Zieleingangskurve verliert Wickens die Kontrolle über sein Fahrzeug und dreht sich. Er kann das Fahrzeug aber abfangen und setzt das Qualifying fort.

18:53 Uhr Neuer Spitzenreiter ist Wehrlein. Seine Rundenzeit von 1:25,246 Minuten ist 0,189 Sekunden schneller als die von Farfus.

18:54 Uhr Hinter Wehrlein und Farfus ist Martin Dritter. Glock ist Vierter vor Vietoris, Wickens, Green und Wittmann.

18:56 Uhr Green verbessert sich auf Rang zwei. Aber nur für kurze Zeit: Wittmann kontert mit einer Rundenzeit von 1:25,228 Minuten und ist Schnellster.

18:57 Uhr Erneuter Wechsel auf Platz eins: Glock auf dem Weg zu seiner ersten Pole-Position? 1:25,181 Minuten ist seine neue Bestzeit.

18:58 Uhr Zwischenstand: Glock, Wittmann, Farfus, Wehrlein, Green, Vietoris, Martin und Wickens.

18:59 Uhr Wickens verbessert sich von P8 auf P6.

19:00 Uhr Die Zeit ist abgelaufen. In letzter Sekunde erobert Wickens Platz eins. Pole-Position für den Kanadier. Glock wird Zweiter vor Wittmann, Farfus, Wehrlein, Green, Vietoris und Martin.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 17:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 21.01., 17:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 21.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE