Pascal Wehrlein: Formel-1-Chance im Force India

Von Andreas Reiners
DTM
Pascal Wehrlein

Pascal Wehrlein

Pascal Wehrlein wird 2015 seine dritte Saison in der DTM bestreiten. Eine weitere Bewährungschance in der Formel 1 kommt trotzdem offenbar schon bald.

Pascal Wehrlein geht mit Mercedes in seine dritte DTM-Saison. Parallel ist der 20-Jährige seit vergangenem Jahr aber auch Ersatzfahrer beim Formel-1-Team von Mercedes. Für die Silberpfeile hatte er nicht nur Simulator-Aufgaben übernommen, sondern auch bei den Testfahrten im November in Abu Dhabi im Auto gesessen, 96 Runden absolviert und die Tagesbestzeit hingelegt.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat Wehrlein stets in höchsten Tönen gelobt, allerdings auch betont, dass das Talent in Ruhe an die Formel 1 herangeführt werden soll. Deshalb sind wohl auch einige Freitagseinsätze während der GP-Wochenenden geplant, damit er Erfahrungskilometer im Silberpfeil sammeln kann. 2016 soll er sogar ein Stammcockpit bekommen, wie f1-insider.com berichtet.

Und laut dem Bericht steht die nächste Chance in der Motorsport-Königsklasse nun offenbar schon vor der Tür: Wehrlein soll die kommenden Testfahrten in Barcelona für Force India bestreiten. Dann darf der Youngster statt Nico Hülkenberg und Sergio Pérez im Vorjahres-Auto ausrücken.

Der Grund: Der Rennstall von Kingfisher-Mogul Dr. Vijay Mallya soll Liquiditätsprobleme haben. So seien etwa auch die Mercedes-Antriebseinheiten des letzten Jahres noch nicht bezahlt worden. Nur der Einsatz von Wehrlein, so heißt es, garantiere die Mercedes-Triebwerke für den Test in Barcelona.

Nico Hülkenberg und Sergio Pérez müssen sich deshalb bis zum letzten Test in Barcelona (26. Februar bis 1. März) gedulden, dann soll auch der 2015er-Renner VJM08 bereit sein, der derzeit im Werk in Silverstone aufgebaut wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE