DTM am Norising: Wird das Gewicht zum BMW-Trumpf?

Von Andreas Reiners
DTM
BMW hat die leichtesten Autos

BMW hat die leichtesten Autos

Auf dem Norisring kommen wieder die Performance-Gewichte zum Einsatz. Die Unterschiede sind bereits beim dritten Event enorm.

Die Performance-Gewichte sollen für mehr Ausgeglichenheit sorgen, so die Intention dahinter. Auf dem Lausitzring hatte Audi bereits die schwersten Autos, von einem Vier- und Fünffachsieg konnte das die Ingolstädter aber nicht abhalten.

Doch durch die jüngsten Erfolge wird nun noch eine kräftige Schippe draufgelegt: So haben Mike Rockenfeller und Edoardo Mortara mit 1.140 Kilogramm die maximal schwersten Boliden auf dem Norisring. Gesamtspitzenreiter Jamie Green fährt immerhin noch mit einem 1.137,5 Kilogramm schweren Boliden durch die Straßen.

Mercedes bleibt bei seinen Autos beim Ausgangsgewicht vonn 1.120 Kilogramm, während BMW die leichtesten Autos im Feld hat. Maxime Martin konnte in der Lausitz als einziger Pilot der Münchner punkten, so dass sein BMW M4 DTM 1.107,5 kg wiegt. Der Rest tritt mit dem Minimalgwicht von 1.105 kg an. Der ​Vorteil gegenüber Audi dürfte für BMW durch die Gewichte auf der Strecke in etwa drei bis vier Zehntelsekunden pro Runde betragen.

Die Performance-Gewichte am Norisring:

1.140 kg: Edoardo Mortara (Audi)
1.140 kg: Mike Rockenfeller (Audi)
1.137,5 kg: Mattias Ekström (Audi)
1.137,5 kg: Jamie Green (Audi)
1.137,5 kg: Nico Müller (Audi)
1.135 kg: Miguel Molina (Audi)
1.135 kg: Timo Scheider (Audi)
1.130 kg: Adrien Tambay (Audi)

1.120 kg: Lucas Auer (Mercedes)
1.120 kg: Paul di Resta (Mercedes)
1.120 kg: Maximilian Götz (Mercedes)
1.120 kg: Daniel Juncadella (Mercedes)
1.120 kg: Gary Paffett (Mercedes)
1.120 kg: Christian Vietoris (Mercedes)
1.120 kg: Pascal Wehrlein (Mercedes)
1.120 kg: Robert Wickens (Mercedes)

1.107,5 kg: Maxime Martin (BMW)
1.105 kg: Timo Glock (BMW)
1.105 kg:Marco Wittmann (BMW)
1.105 kg: Augusto Farfus (BMW)
1.105 kg: Bruno Spengler (BMW)
1.105 kg:Martin Tomczyk (BMW)
1.105 kg:Tom Blomqvist (BMW)
1.105 kg:Antonio Felix da Costa (BMW)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE