DTM: Ungewöhnlicher Auto-Korso in Zandvoort

Von Otto Zuber
DTM
Bereits am Tag vor dem Start des DTM-Wochenendes in Zandvoort rückten die Safetycars zu ihrem ersten Einsatz aus – mit ungewöhnlichem Ziel.

So steuerten die Piloten nicht den 4,307 Kilometer langen Dünenkurs, sondern das Zandvoorter Stadtzentrum an. Die Safetycars bildeten am Donnerstagnachmittag die Spitze eines Korsos, der in der Innenstadt für Aufsehen sorgte. Grid Girls verteilten an Passanten Flyer und kleine Geschenke und wurden dabei von den DTM-Fahrern Adrien Tambay, Timo Scheider, Nico Müller, Marco Wittmann, Tom Blomqvist, Maxime Martin, Robert Wickens, Christian Vietoris und Lucas Auer unterstützt.

Nach einem Stopp in der Innenstadt am Rathaus erreichte der besondere DTM-Tross sein Ziel am Badhuisplein, der Strandpromenade. Dort standen die neun Fahrer der drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes-AMG den Medien und zahlreichen Strandbesuchern für jede Menge Fotos sowie einer moderierten Autogrammstunde zur Verfügung.

Auch wenn alle Beteiligten das Bad in der Menge sichtlich genossen, begab sich der Korso nach gut einer Stunde wieder auf den Rückweg ins Fahrerlager. Schließlich steht sowohl den Piloten als auch den Safetycars ein arbeitsreiches Wochenende ins Haus.

Am Freitag eröffnen die jungen Talente der FIA Formel-3-Europameisterschaft ab 10 Uhr mit ihren ersten Trainingssessions das Motorsport-Spektakel zwischen den Dünen. Die DTM-Piloten greifen am Abend (17 Uhr) zum Freien Training ins Geschehen ein.

Nach der ersten Annäherung mit dem anspruchsvollen Kurs zählt dann am Samstag und Sonntag jede Hundertstelsekunde. Der Sender Einsfestival überträgt beide Qualifyings (Sa. ab 16:15 Uhr/ So. ab 11:15 Uhr) und Das Erste beide Rennen (Sa. ab 17:45 Uhr/So. ab 13:30 Uhr) des fünften DTM-Wochenendes der Saison 2016 live.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 25.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE