DTM Moskau: Marco Wittmann setzt im BMW die Bestzeit

Von Andreas Reiners
DTM
Marco Wittmann

Marco Wittmann

Der Tabellenführer hat beim ersten freien Training in Moskau ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Marco Wittmann fuhr am Freitagnachmittag die Bestzeit.

Der BMW-Pilot brauchte bei der ersten Session zum Auftakt des sechsten Rennwochenendes auf dem Moscow Raceway 1:30,607 Minuten für seine schnellste Runde.

Der Gesamtspitzenreiter verwies nach 30 Minuten ein Mercedes-Trio auf die Plätze. Christian Vietoris wurde Zweiter vor seinen Markenkollegen Daniel Juncadella und Lucas Auer.

Zweitbester BMW-Pilot war Augusto Farfus auf Rang fünf vor seinem Markenkollegen Tom Blomqvist. Das Audi-Duo Edoardo Mortara und Mattias Ekström reihte sich auf den Plätzen sieben und acht ein, die Top Ten komplettierten Timo Glock (BMW) und Maximilian Götz im Mercedes.

Der «Neue» in der DTM führte sich ganz achtbar ein: Felix Rosenqvist landete in seinem ersten freien Training auf Platz 19.

Der Schwede ersetzt in Moskau den in die Formel 1 abgewanderten Esteban Ocon. Rosenqvist war bislang Ersatzfahrer bei Mercedes, hatte bis auf Testfahrten aber noch keinen Einsatz an einem Rennwochenende absolviert.

DTM im TV (MESZ):

Samstag 10.05 – 10.35 Uhr: Übertragung Qualifying 1 Einsfestival
Samstag 12.05 – 13.30 Uhr: Live-Übertragung ARD Rennen 1
Samstag 18.30 Uhr: Highlights Sport1
Samstag 18.20 Uhr: DTM-kompakt n-tv

Sonntag 09.45 – 10.15 Uhr: Live-Übertragung Qualifying 2 Einsfestival
Sonntag 12.05 – 13.30 Uhr : Live-Übertragung ARD Rennen 2
Sonntag 17.00 Uhr: Highlights Sport1
Sonntag 18.30 Uhr: DTM-kompakt n-tv

Der komplette DTM-Zeitplan (MESZ):

Samstag 08.30 – 09.00 Uhr: Freies Training 2
Samstag 10.10 – 10.30 Uhr: Qualifying Rennen 1
Samstag 12.33 – 13.13 Uhr: Rennen 1

Sonntag 08.10 – 08.40 Uhr: Freies Training 3
Sonntag 09.50 – 10.10 Uhr: Qualifying Rennen 2
Sonntag 12.13 – 13.13 Uhr: Rennen 2

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm