Hans Weber: «Mir tut jetzt fast der ganze Körper weh»

Von Jan Sievers
Eisspeedway-GP
Hans Weber in Togliatti

Hans Weber in Togliatti

Dreimal machte Hans Weber im Eisspeedway-Grand-Prix in Togliatti/Russland Bekanntschaft mit den Strohballen. Für den Bayer wären deutlich mehr als vier Punkte möglich gewesen, er ist unzufrieden.

Nachdem die Rennen zum Saisonauftakt für Hans Weber allesamt gut liefen, sind die letzten beiden vom Ergebnis nicht seine besten. Der Haushamer musste in Togliatti einmal in die Streckenbegrenzung ausweichen, als Jasper Iwema vor ihm stürzte. Ein zweites Mal landete er auf dem Boden, als er die Strohballen touchierte, ins Straucheln kam und dabei vom Motorrad fiel. Dass er ein zweites Mal die äußere Umrandung des Eisovals erwischte, brachte ihm die zweite Disqualifikation, dieses Mal blieb er jedoch auf dem Bike sitzen.

«Ich bin nicht zufrieden mit dem Rennen, es lief ernüchternd», sagte Hans Weber gegenüber SPEEDWEEK.com. «Das Eis war schwierig zu fahren, auch wenn alle die gleichen Bedingungen haben. Es liegt viel am Fahrwerk, vom Speed her kann ich mitgehen. Das Problem ist die Abstimmung des Fahrwerks, die wird schwerer umso ruppiger das Eis wird. Blöd ist auch, dass ich mir bei einem Sturz das Knie lädiert habe, mittlerweile tut fast der ganze Körper weh. Aber man darf die Flinte nicht ins Korn werfen.»

Ergebnisse Eisspeedway-GP 3 Togliatti/RUS:

1. Dmitry Koltakov (RUS) 21 Punkte
2. Dmitry Khomitsevich (RUS) 18
3. Daniil Ivanov (RUS) 17
4. Niclas Svensson (S) 10
5. Sergej Karachintsev (RUS) 12
6. Igor Kononov (RUS) 10
7. Martin Haarahiltunen (S) 8
8. Franz Zorn (A) 7
9. Dinar Valeev (RUS) 7
10. Jan Klatovsky (CZ) 7
11. Harald Simon (A) 5
12. Jimmy Olsen (S) 5
13. Hans Weber (D) 4
14. Jasper Iwema (NL) 2
15. Günther Bauer (D) 1
16. Ove Ledström (S) 1
17. Nikita Toloknov (RUS) 0
18. Alexander Kozyrev (RUS) 0

Stand nach 3 von 10 Rennen: 1. Koltakov, 61 WM-Punkte. 2. Karachintsev 48. 3. Ivanov 47. 4. Khomitsevich 44. 5. Haarahiltunen 37. 6. Simon 22. 7. N. Svensson 18. 8. Ledström 17. 9. Andrej Shishegov (RUS) 17. 10. Zorn 16. 11. Olsen 16. 12. Charly Ebner (A) 10. 13. Kononov 10. 14. Weber 10. 15. Klatovsky 7. 16. Valeev 7. 17. Vladimir Cheblakov (RUS) 7. 18. Stefan Svensson (S) 6. 19. Bauer 5. 20. Iwema 4.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 25.01., 15:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7AT