8h Suzuka: Finaler Countdown für F.C.C. TSR Honda

Von Helmut Ohner
Endurance-WM

Beim Finale der Langstrecken-Weltmeisterschaft geht es für F.C.C. TSR Honda France in Suzuka um Alles. Zum ersten Mal könnte sich die japanisch-französische Mannschaft den begehrten Titel holen.

Der Australier Josh Hook und die beiden Franzosen Freddy Foray sowie Alan Techer vom Team F.C.C. TSR Honda France haben sich vor dem letzten Rennen der Endurance-Weltmeisterschaft 2017/2018 in Suzuka in eine ausgezeichnete Ausgangslage gebracht. Das Trio hat sich in den vier bisherigen WM-Läufen einen hauchdünnen Vorsprung von zehn Punkten auf den Titelverteidiger GMT94 Yamaha (Mike di Meglio, Niccolò Canepa, David Checa) erarbeitet.

Waren es im Vorjahr noch Laufsiege, die man sich auf die Agenda geschrieben hatte, wollte man nach dem vierten Endrang in der vergangenen Saison auf den Weltmeistertitel losgehen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde auch vor persönlichen Einschnitten nicht zurückgeschreckt. «Ich habe sogar mein Leben umgekrempelt. Seit Februar lebe ich in einem Haus in Spanien», erzählte Teamchef Masakazu Fujii im Gespräch mit SPEEDWEEK.com anlässlich des Laufes auf dem Slovakia Ring.

Die Umstrukturierung hat sich sichtlich bezahlt gemacht. Mit einem sechsten Rang beim Bol d‘Or startete man verhalten in die Saison, doch bereits in Le Mans gab es nicht nur für das Team den ersten Sieg. F.C.C. TSR Honda France bescherte auch Reifenausrüster Bridgestone den ersten Erfolg außerhalb Japans. Nach dem dritten Rang auf dem Slovakia Ring konnten in Oschersleben folgte Sieg Nummer 2. Damit konnte der Vorsprung von einem Zähler auf zehn Punkte ausgebaut werden.

Obwohl es für die Honda-Mannschaft beim Heimrennen um Alles geht, vertraut man weiterhin auf Hook, Foray und Techer. An die Verpflichtung eines Stars aus der MotoGP, Moto2 oder Superbike-Weltmeisterschaft wurde bisher kein Gedanken verschwendet, allerdings konnte Techer an den Pre-Tests vergangene Woche verletzungsbedingt nicht teilnehmen. Ob der Franzose rechtzeitig für das Finale fit wird oder doch noch ersetzt werden muss, wird erst im allerletzten Moment entschieden.

Der Druck, der auf F.C.C. TSR Honda France lastet, ist enorm. Für Honda wäre es seit 2001 (Wim Motors Racing) immerhin der erste WM-Titelgewinn. Bei den dreitägigen Vortests auf der früheren MotoGP-Strecke in Suzuka konnte sich F.C.C. TSR Honda France gegenüber GMT94 Yamaha zumindest einen kleinen moralischen Vorsprung erarbeiten. Mit 2:09,186 war man als Gesamtzwölfter etwas schneller als der unmittelbare Konkurrent um den Titel, der mit 2:09,315 zwei Plätze dahinter rangierte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE