Niccolò Canepa dockt für 2018/2019 bei YART-Yamaha an

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Der Italiener Niccolò Canepa fährt ab dem Bol d'Or für YART-Yamaha

Der Italiener Niccolò Canepa fährt ab dem Bol d'Or für YART-Yamaha

Nach der Ankündigung von GMT94 Yamaha nach dem Rennen in Suzuka aus der Endurance-WM auszusteigen, blieben David Checa, Mike di Meglio und Niccolò Canepa nicht lange ohne Vertrag.

Vor dem Finale der Endurance-Weltmeisterschaft 2017/2018 in Suzka verblüffte Christophe Guyot mit seiner Ankündigung mit seinem Team GMT94 Yamaha nach dem japanischen WM-Lauf der Langstreckenszene den Rücken zu kehren und sich ab sofort der Supersport-Weltmeisterschaft zuzuwenden. Mit einem Schlag waren mit David Checa, Niccolò Canepa und Mike di Meglio drei der flottesten Piloten ohne Vertrag da.

Mike di Meglio, der vor seiner Karriere in der Langstrecken-WM bereits 2008 den Weltmeistertitel in der Klasse bis 125 ccm gewonnen hatte, fand neben Josh Hook und Freddy Foray beim neuen Endurance-Weltmeister-Team F.C.C. TSR Honda France Unterschlupf. Auch David Checa wurde rasch verpflichtet. Er soll mit Randy de Puniet und Jérémy Guarnoni den Titel für SRC Kawasaki erobern. Fehlt nur noch Niccolò Canepa.

Wer die vorläufige Teilnehmerliste des Mitte September stattfindenden Bol d’Or, der den Start in die Saison 201872019 darstellt, genau studiert, findet den Namen des Italieners neben dem Australier Broc Parkes und des Deutschen Marvin Fritz in der Mannschaft von YART-Yamaha. Canepa ersetzt beim Langstrecken-Weltmeister 2009 den jungen Japaner Takuya Fujita, der mit den Bedingungen in Europa überhaupt nicht zurechtkam und während der Saison bereits mehrmals durch Max Neukirchner ersetzt wurde.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
80