24h Le Mans, Q1: Suzuki vor Yamaha, BMW und Kawasaki

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Provisorische Pole-Position für Titelverteidiger Yoshimura SERT Motul

Provisorische Pole-Position für Titelverteidiger Yoshimura SERT Motul

Mit Yoshimura SERT Motul sicherte sich der Titelverteidiger die provisorische Pole-Position für das 24-Stunden Rennen in Le Mans vor YART Yamaha, BMW Motorrad World Endurance und Tati Beringer Racing.

Bereits im ersten Qualifikationstraining für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans stellte die Mannschaft Yoshimura SERT Motul einmal mehr unter Beweis, dass auch dieses Jahr mit ihr zu rechnen sein wird. Auf dem 4,185 Kilometer langen Circuit Bugatti waren der Langstreckenspezialist Gregg Black sowie die beiden ehemaligen MotoGP-Piloten Xavier Simeon und Sylvain Guintoli mit ihrer Zeit von 1:36,429 min die Schnellsten.

Mit einem hauchdünnen Rückstand von vier Tausendstelsekunden lag das YART-Yamaha-Trio Karel Hanika, Marvin Fritz und Niccolò Canepa nur knapp hinter dem Titelverteidiger, wobei Hanika mit 1:36,018 die absolut schnellste Zeit im ersten Zeittraining gelang. Auf dem dritten Platz landete das Team BMW Motorrad World Endurance mit Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik und Xavi Forés, das die Vortests dominiert hatte.

Als Überraschung des Tages muss der vierte Zwischenrang von Tati Beringer Racing (Alan Techer, Sébastien Suchet, Julien Enjolras) bezeichnet werden. Die französische Equipe konnte damit keinen Geringeren als den Vorjahressieger F.C.C. TSR Honda France (Josh Hook, Yuki Takahashi, Mike di Meglio) hinter sich lassen, die ihrerseits knapp vor VRD Igol Experiences mit Florian Alt, Florian Marino und Nicolas Terol bleiben konnten.

Nach dem ersten Tag des Zeittrainings für den Saisonauftakt der Endurance-WM landeten Webike SRC Kawasaki France Trickstar (Jeremy Guarnoni, Erwan Nigon, David Checa), ERC Endurance-Ducati (Mathieu Gines, Louis Rossi, Etienne Masson), Moto AIN mit Roberto Rolfo, Robin Mulhauser und Randy de Puniet sowie 3Art Best of Bike (Anthony Loiseau, Jonathan Hardt, Julien Pilot) auf den Rängen 7 bis 10.

Trainingszeiten
1. Yoshimura SERT Motul, Suzuki GSXR-1000, 1:36,429 min.
2. YART Yamaha, Yamaha YZF-R1, 1:36,433
3. BMW Motorrad World Endurance, BMW M1000RR, 1:36,896
4. Tati Beringer Racing, Kawasaki ZX10R, 1:37,025
5. F.C.C. TSR Honda France, Honda CBR1000RR-R, 1:37,221
6. VRD Igol Experiences, Yamaha YZF-R1, 1:37,266
7. Webike SRC Kawasaki France Trickstar, Kawasaki ZX10R, 1:37,315
8. ERC Endurance-Ducati, Ducati Panigale, 1:37,567
9. Moto AIN, Yamaha YZF-R1, 1:37,783
10. 3Art Best of Bike, Yamaha YZF-R1, 1:38,39
Ferner:
22. Bolliger Team Switzerland, Kawasaki ZX10R, 1:40,115
23. Motobox Kremer Racing, Yamaha YZF-R1, 1:40,161

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 13.06., 09:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 13.06., 09:25, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 13.06., 09:50, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • So.. 13.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 13.06., 10:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 13.06., 11:05, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • So.. 13.06., 12:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 13.06., 12:50, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 13.06., 13:00, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Countdown
  • So.. 13.06., 13:00, Kinderkanal
    Ella und das große Rennen
» zum TV-Programm
3DE