Erzberg: Gilles DeJong gewinnt erste Disziplin

Von Rick Miller
Enduro
TEMP MCMS IMG 1 1  1904

TEMP MCMS IMG 1 1 1904

Der erste Tag am "Eisernen Giganten" brachte eine Überraschung. Beim "Rocket Ride" - dem neuen spektakulären Steilhangrennen - gewann der KTM fmx4ever Factory Freestyle-Motocrosser Gilles DeJong.

300 Fahrer nahmen heute den gewaltigen, 3-teiligen Steilhang in Angriff und boten schon in den Qualifikationsläufen atemberaubende Action und perfekte Nachmittagsunterhaltung in der Erzberg-Arena. Dank der Erzbergrodeo-TV Videowalls waren tausende Fans ständig Live bei der Action mit dabei.

DeJong zeigte bereits beim Qualifiying und in den Finalvorläufen, das auch ein FMX-Star weiß wo das Vollgas zu Hause ist. Harte Konkurrenz bekam der Belgier aber nicht wie erwartet von seinen Factory-Kollegen Cyril Despres, Chris Birch, Andreas Lettenbichler oder Darryl Curtis - sondern vom jungen Niederösterreicher Seppi Fally. Der Kawasaki-Pilot ließ seine Maschine souverän über den knapp 500 Meter langen, dreiteiligen Steilhang fliegen und kam ohne Diskussionen bis ins prominent besetzte Finale.

Neben Fally und DeJong standen KTM-Werksfahrer Chris Birch (NZL), BMW-Werksfahrer Andreas Lettenbichler (D), KTM Freestyle-MXer Nick Franklin und Herbert Lindner (A) vom Cofain 669/Reitwagen Racing-Team im Rocket Ride Superfinale. Getreu dem Motto «The s*** stops when the gate drops» hämmerte Seppi Fally im Superfinale seine Kawasaki KX450F sofort an die erste Position. Der Niederösterreicher wollte den Zusehern eine möglichst gute Show bieten - und versiebte im letzten Streckendrittel den sichern Sieg. Leichtes Spiel für Gilles DeJong, der ebenso wie Lettenbichler und Birch an Fally vorbeiging.


Offroad-Superstars wie Dougie Lampkin (UK), Paul Bolton (UK), Jade Gutzeit (RSA) oder Darryl Curtis (RSA) konnten das Tempo der Finalisten nicht mithalten, KTM-Werkspilot Taddy Blazusiak schonte sich grippebedingt für seine große Herausforderung - den Hattrick beim Red Bull Hare Scramble am Sonntag.

Ergebnisse ROCKET RIDE Superfinale
1. Gilles DeJong (B), KTM 250 SX
2. Andreas Lettenbichler (D), BMW G450X
3. Chris Birch (NZL), KTM 300 EXC
4. Seppi Fally (A), Kawasaki KX450F
5. Nick Franklin (NZL), KTM 250 SX
6. Herbert Lindner (A), Sherco 450

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:25, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Fr. 27.11., 11:25, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 27.11., 11:25, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE