Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Das Isotta Fraschini-Hypercar erhält die Homologation

Von Oliver Müller
Der Isotta Fraschini Tipo 6 LMH Competizione beim Test

Der Isotta Fraschini Tipo 6 LMH Competizione beim Test

Die italienische Marke will 2024 mit dem Tipo 6 LMH Competizione in der Sportwagen-WM (FIA WEC) antreten und in der Hypercar-Klasse gegen die großen Werke bestehen. Nun folgte der nächste Meilenstein.

In der Saison 2024 geht es in der FIA WEC so richtig zur Sache. Die Hypercar-Klasse ist mit 19 Fahrzeugen richtig gut gefüllt. Mit Peugeot, Toyota, Ferrari, Porsche, Cadillac, Alpine, BMW und Lamborghini sind bekannte Marken mit dabei. Dazu kommt noch Isotta Fraschini. Die Italiener haben zusammen mit Michelotto Engineering einen Prototypen nach LMH-Regeln aufgelegt.

Nun hat Isotta Fraschini mitgeteilt, dass der Tipo 6 LMH Competizione genannte Bolide die Homologation erhalten hat und somit auch in der WEC-Saison antreten kann. Die letzten Schritte dafür wurden in Clermont-Ferrand (Frankreich) durchgeführt. Der Isotta Fraschini Tipo 6 Competizione verfügt über einen V6-Motor mit drei Litern Hubraum. Dazu kommt ein Hybridsystem auf der Vorderachse.

Einsatzteam an der Rennstrecke ist der französische Rennstall Duqueine Team. Das Fahrzeug wird von Alejandro Garcia aus Mexiko und dem Franzosen Jean-Karl Vernay pilotiert. Dazu wird auch noch ein dritter Fahrer kommen. Saisonstart 2024 der FIA WEC ist am 2. März in Katar.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
7