24h Le Mans: Das zweite Renndrittel

Von Guido Quirmbach und Oliver Runschke
FIA WEC
Corvette führt in der GTE Pro

Corvette führt in der GTE Pro

In Le Mans geht es mit einer Audi-Dreifachführung in die Nacht.

Das zweite Drittel der 24h von Le Mans im Rennsteno.

23:04 Uhr: Das Rennen plätschert ereignisarm vor sich hin. Audi führt klar in der Reihenfolge #1, #2 #3, der #7 Toyota steht weiterhin in der Box. Einzig in der LMP2 ist noch etwas Bewegung, Derzeit führt der #48 Murphy Prototypes-Oreca Nissan vor dem OAK-Morgan-Judd.

23:20 Uhr: Mit 30 Runden Rückstand geht der #7 Toyota mit Nakajima am Steuer wieder zurück ins Rennen.

23.37 Uhr: In der GTE-Klasse hält sich der Felbermayr-Proton-Porsche auf Rang 4 mit einer Runde Rückstand. Soeben fuhr Lieb erstmals eine Runde unter 3.59 min.

23.54 Uhr: Der auf Rang 7 liegende OAK-Pescarolo von Kraihamer/Baguette/Montagny wird nur eine Runde nach dem letzten Stopp in die Garage geschoben. Gleichzeitig ist der lange in der LMP2 führende Morgan-Nissan von Maxime Martin langsam unterwegs.

00.04 Uhr: Innerhalb einer Runde hatten beide führenden in der GTE-Klasse einen Dreher (Milner & Bruni).

00:20 Uhr: Das verkorkste Rennen von Flying Lizard wird noch mieser. Long in den Reifenstapeln der zweiten Schikane, möglicherweise das Ende einer Dienstfahrt. Dazu noch Abflüge des #28 Lola des blamablen Gulf Racing Teams, Boutsen Oreca-Nissan langsam auf der Strecke. Krohn-Ferrari im Kiesbett von Mulsanne.

00:34 Uhr: Feierabend für Jörg Bergmeister, Patrick Long und Marco Holzer, der #80 Lizard-Porsche ist offiziell aus dem Rennen.

00:43 Uhr: In der LMP2 hat mittlerweile der #44 Starworks-Honda die Führung übernommen vor dem #26 Signatech-Oreca-Nissan und dem Pecom-Oreca-Nissan mit Pierre Kaffer.

01:09 Uhr: Probleme für die führende Corvette. Westbrook übernimmt von Milner und verliert auf der Out Lap ein Rad. Westbrook mit Dreirad zurück an die Box. #51 AF Corse-Ferrari übernimmt GTE pro Spitze vor #73 Corvette.

01:34 Uhr: #7 Toyota geht in die Box, Leistungsverlust am V8. #74 Corvette hat durch den Boxenstopp nach Radverlust drei Runden verlorenen und somit die Chance auf den Klassensieg.

01:40 Uhr. #7 Toyota ist out! Motorschaden. Schade, grossartiges Comeback der Japaner, wir freuen uns schon jetzt auf 2013.

01:50 Uhr: Pierre Kaffer liegt im Pecom-Oreca-Nissan auf P2 in der LMP2 hinter dem Starworks-Honda, Dominik Farnbacher hat der #73 Corvette von Ricky Taylor P2 in der GTE Pro abgeknöpft.

01:55 Uhr: Mehr trouble für die #74 Corvette, Westbrook testet Reifenstapel und neues Kiesbett der Arnage, kann Fahrt fortsetzen.

02:30 Uhr: Feierabend für Pierre Ehret nach einem Abflug von Frankie Montecalvo in der zweiten Schikane mit dem Luxury-Ferrari 458. Das in der Pro-Klasse gemeldete Schwesterauto mit Dominik Farnbacher liegt weiter auf P2 hinter dem #51 AF Corse Ferrari.

02:38 Uhr: Nicht der Tag von Romain Dumas. #3 Audi R18 Ultra bekommt in der Ford-Schikane einen Schubs von einer Larbre-Corvette und landet im Kies.

02:59 Uhr: Dominik Farnbacher, auf P2 in der GTE Pro liegend, in Indianapolis im Kies. Schlechte Nachrichten von der #74 Corvette, Antriebswelle muss geändert werden

03:00 Uhr: Halbzeit in Le Mans. 188 Runden gefahren.

Die Zwischenstände:

LMP1: 1. #1 Audi, 2. #2 Audi 3. #4 Audi 4. #12 Rebellion-Lola-Toyota 5. #13 Rebellion-Toyota
LMP2: 1. #44 Starworks-Honda, 2. #49 Pecom-Oreca 3. #26 Signatech-Oreca 4. TDS-Oreca 5. #23 Signatech-Oreca
GTE Pro: 1. #51 AF-Ferrari 458 2. #59 Luxury-Ferrari 3. #73 Corvette 4. #97 Aston Martin 5. #77 Felbermayr-Porsche
GTE Am: 1. #67 IMSA-Porsche 2. #50 Larbre-Corvette 3. Krohn-Ferrari 4. #61 AF/Waltrip-Ferrari. 5. #88 Felbermayr-Porsche

03:30 Uhr: Wir sind nicht eingeschlafen, es passiert nur einfach nix. Zumindest nichts von Bedeutung.

03:52 Uhr: Minassian bringt den Pescarolo-Dome in die Box. Besorgte Gesichter, sieht ziemlich final aus. Inzwischen hat sich der #3 Audi am #13 Rebellion-Lola-Toyota auf Platz fünf vorbeigearbeitet.

04:11 Uhr: Im traditionell stickigen Pressezentrum sitzen nur noch die ganz Hartgesottenen. Was die Luftqualität merklich verbessert. Tageslicht ist nur noch eine Stunde entfernt.

04:19 Uhr: Führungswechsel! Marcel Fässer dreht sich im #1 Audi in der Corvette-Kurve und kommt zum Check an die Box. Allan McNish, der in den letzten beiden Stunden permanent den Rückstand auf Fässler reduziert hat, übernimmt im #2 Audi die Spitze. Lotterer übernimmt ohne Reifenwechsel von Fässler und ist 53 Sekunden zurück.

04:24 Uhr: Drama bei Felbermayr Proton: Marc Lieb stoppt auf der Hunaudieres. Lag auf P4 in der GTE Pro.

04:38 Uhr: McNish zum Tankstopp, dadurch übernimmt Lotterer die Führung, liegt aber nur 1,3 Sekunde hinter der #1.

04.55 Uhr: Safety Car, der Prospeed-Porsche ist in den Porsche-Kurven verunglückt. Lotterer kommt in die Box, dadurch übernimmt McNish wieder die Führung.

05.25 Uhr: Restart. Der führende McNish übergibt an Geburtstagskind Dindo Capello. Der Felbermayr-Proton-Porsche wird mittlerweile als Ausfall bestätigt, der Grund ist Getriebeschaden.

06.00 Uhr: Happy Hour in Le Mans, sprich die Zeit, wo die Bedingungen am besten sind und in der Regel die schnellsten Zeiten gefahren werden. Auf dem Monitor stehen bereits einige schnellste Runden diverser Fahrzeuge, besonders in der LMP2. An der Spitze hat Capello rund eine halbe Minute Rückstand auf Lotterer.

06.25 Uhr: Erstmals, seit er noch auf freier Strecke in Runde 6 die bislang schnellste Runde des Rennens drehte, fährt André Lotterer wieder eine Rundenzeit von unter 3.27 Minuten.

06.41 Uhr: Abflug von Stefan Mücke an dritter Stelle in der GTE liegend in Indianapolis, gleich nachdem er die schnellste Runde seines Teams im Rennen gefahren ist. Er kann aber an die Box fahren.

06.51 Uhr: Der Aston Martin von Mücke steht noch immer in der Box, der zweitplatzierte Luxury-Ferrari hat einen Reifenschaden.

Alle Ergebnisse aus Le Mans

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 06.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 06.08., 07:45, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 06.08., 09:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 10:00, Sat.1
    Formel E Inside - Mercedes - EQ Formula E Team
  • Fr.. 06.08., 10:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
» zum TV-Programm
6DE