Comeback von Tiga: So sieht der neue LMP2 aus

Von Oliver Runschke
FIA WEC
Wiederbelebte britische Marke zeigt den ersten Entwurf des neuen LMP2, der auf einem alten Chassis von Embassy Racing aus dem Jahr 2008 basiert.

Der britische Unternehmer und neunfache Le-Mans-Teilnehmer Mike Newton (LMP2-Klassensieger 2005/06) hat der traditionsreichen Sportwagenmarke Tiga in diesem Jahr neues Leben eingehaucht. Tiga dürfte vielen Fans noch aus den Hochzeiten der Gruppe C ein Begriff sein. Zwischen 1974 und 1989 wurden von Tiga rund 400 Rennsportwagen gefertigt. Newton will die Marke nun wieder auf die grosse Bühne des Langstreckensports bringen. Dazu hat der rennsportverrückte Unternehmer die Rechte am kurzlebigen Embassy WF01 LMP2 gekauft, das dass Embassy-Team von Jonathan France 2008 auf die Rennstrecke gebracht hat. France hatte sich mit dem LMP2-Projekt übernommen und sperrte in den ersten Tagen der Wirtschaftskrise 2008 seinen Rennstall zu.

Tiga hat den von Ex-Bentley und Radical-Designer Peter Elleray gezeichneten LMP2 mittlerweile komplett überarbeitet und an das neue Reglement angepasst. Die Briten zeigen nun, wie der Tiga LM214, der im kommenden Jahr auf die Rennstrecke geht, aussehen wird. Angetrieben wird der erste Tiga seit 24 Jahren von dem auf einem BMW-Block basierende Judd HK-Motor.

«Wir sind bisher sehr zufrieden mit den Fortschritten», sagt Mike Newton. «Das Chassis und das gesamte Layout des WF01 bilden eine gute Basis und liessen sich problemlos an die neuen Regeln anpassen. Auch mit den mechanischen Anpassungen machen wir Fortschritte und hoffen, dass wir sehr bald den ersten Test absolvieren können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE