Supersport-WM: FIM stuft Ducati neu ein

Toyota: Wer fährt 2015 bei den Weltmeistern?

Von Oliver Runschke
Kein Formel-1-Superstar auf Jobsuche wurde bisher mit Toyota in Verbindung gebracht. Die Fahrer rennen in Köln aber dennoch die Türen ein.

Porsche, Audi, Nissan – wenn Formel-1-Piloten vom Kaliber eines Fernando Alonso oder Jenson Button in den vergangenen Wochen mit der Sportwagen-WM FIA WEC in Verbindung gebracht wurden, dann nie mit dem in diesem Jahr erfolgreichsten Team, den Weltmeister von Toyota. Allerdings ist es nicht so, dass sich niemand für Toyota interessiert. «Wir haben momentan mehr Anfragen von Fahrern, als zu der Zeit, als wir noch in der Formel 1 gefahren sind», sagte Toyota-Technikchef Pascal Vasselon kürzlich.

Dass die Superstars der Branche Toyota nicht die Tür einrennen, liegt daran, dass die Japaner auch mit kleinstem Budget der LMP1-Werksteams operieren. Sprich: Bei Toyota ist nicht viel zu holen, TMG hat gerade so viel zu Leben, aber kein Budget für Extravaganzen bei der Fahrerwahl. Auch Nissan wird nachgesagt zwar so ziemlich jedem aktuellen LMP1-Piloten ein grosszügiges Angebot gemacht zu haben, aber auch deren Budget ist endlich.

Zum Fahrerkader für 2015 haben die sich die frischgebackenen Weltmeister noch nicht geäussert. Toyota wollte die Fahrer ursprünglich bereits Ende Oktober oder Anfang November bestätigen. Doch zum einem kam die leidliche Personalie Nico Lapierre dazwischen, zum anderen hat sich Mike Conway noch nicht festgelegt, ob er nach seinen einwandfreien drei LMP1-Einsätzen im kommenden Jahr in der Sportwagen-WM starten wird, oder weiter bei den IndyCars sein Glück versucht.

«Was wir über Lapierre gesagt haben stimmt, wir haben ihm einen Vertrag für 2015 angeboten», so Vasselon. Toyota sagt allerdings weder in welcher Funktion, noch ob dieser Vertrag abgelehnt oder unterschrieben wurde. Das weisst auch darauf hin, dass Lapierre wohl nicht bei Nissan unterschrieben hat. Dem Franzosen und auch Stéphane Sarrazin werden starke Kontakte zur den LMP1-Neueinsteigern nachgesagt. Toyota, die auch im kommenden Jahr in Le Mans anders als Audi, Porsche und Nissan nur mit zwei LMP1 fahren, wird 2015 mindestens eine Neuverpflichtung haben.

«Wir haben 80% des Kaders zusammen, da macht es keinen Sinn nur ein unvollständiges Aufgebot zu bestätigen. Wir werden die Fahrer erst bestätigten, sobald wir alle bestätigen können», so Vasselon. Erwartet wird, dass Toyota die Fahrer Mitte Dezember bestätigt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 19.07., 20:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Fr. 19.07., 20:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr. 19.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 21:15, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Fr. 19.07., 21:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 21:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Fr. 19.07., 22:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 19.07., 22:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Fr. 19.07., 23:05, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
5