Pascal Wehrlein, Sauber: Sotschi-Bahn hat’s in sich

Von Mathias Brunner
Formel 1
Gutiérrez, Hülkenberg, Ericsson und Haryanto gerieten in Sotschi 2016 aneinander

Gutiérrez, Hülkenberg, Ericsson und Haryanto gerieten in Sotschi 2016 aneinander

​Der deutsche Sauber-Fahrer Pascal Wehrlein weiss: Die Rennstrecke auf dem Olympia-Gelände von Sotschi sieht einfach aus, hat es aber in sich. Für die schnellere Formel 1 mussten die Russen umbauen.

Auch in Sotschi musste auf die neue, schnellere Formel 1 reagiert werden: In den Kurven 2, 4 und 13 wurde der Prallschutz TecPro ausgebaut. Die flachen Randsteine hingegen sind geblieben – die Fahrer sollen auch weiterhin verschiedene Linien wählen können.

Berüchtigt sind Kurve 2 – nach einer langen Vollgaspassage samt Start/Ziel bietet sich hier die grösste Überholmöglichkeit. Vor einem Jahr wurde Sauber-Fahrer Marcus Ericsson in die Kollision von Gutiérrez mit Hülkenberg verwickelt, der Manor von Rio Haryanto stolperte auch über den Sauber des Schweden, der heutige Sauber-Pilot Pascal Wehrlein konnte dem Scharmützel entgehen.

Ericssons Ausbeute in Russland ist bescheiden: Rang 14 im vergangenen Jahr als bestes Ergebnis.

Der 26-Jährige sagt: «Die Rennwochenenden beim Grossen Preis von Russland sind bisher immer attraktiv und sehenswert verlaufen. Ich fahre gerne auf dieser Rennstrecke. Das Streckengelände fällt gegenüber anderen umso mehr auf, weil der Kurs auf sehr eindrucksvolle Weise rund um die olympischen Arenen, Hallen und anderen Sport-Komplexe führt. Die grösste Herausforderung ist der letzte Sektor, wo es in den Kurven sehr viel Feingefühl braucht, um eine gute Rundenzeit zu schaffen.»

Sein Stallgefährte Pascal Wehrlein meint: «Die Strecke sieht auf den ersten Blick leicht aus, hat es aber in sich. Viele der Kurven, auch die scheinbar Einfachen im 90-Grad-Winkel, sind sehr anspruchsvoll zu fahren. Mit den diesjährigen Autos werden wir in einigen Kurven weitaus höhere Tempi erreichen, ich bin sehr gespannt auf die markante, langgezogene Kurve 3. Seit ich in Moskau beim DTM-Rennen dabei war, habe ich auch beim Grossen Preis von Russland viele Fans, die wirklich toll sind. Zuletzt schenkten sie mir schöne Zeichnungen und Matroschkapuppen.»

Russland-GP im Fernsehen

Freitag, 28. April 

9.55 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training live

12.15 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
13.55 Uhr: n-tv – 2. Freies Training live

13.55 Uhr: ORF 1 – 2. Freies Training live
13.55 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training live

17.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung

18.30 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
22.30 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung

Samstag, 29. April

0.00 Uhr: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
3.00 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
4.30 Uhr: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung

8.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
9.30 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung

10.55 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
12.30 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
13.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training Highlights

13.45 Uhr: RTL – Qualifying live
13.45 Uhr: ORF 1 – Formel 1 News
13.50 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying live

13.55 Uhr: SRF 2 – Qualifying live

13.55 Uhr: ORF 1 – Qualifying live

17.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

18.30 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
20.30 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 30. April

0.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
4.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
11.30 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
12.45 Uhr: ORF 1 – News

13.00 Uhr: Sky Sport 1 - Vorberichte

13.00 Uhr: RTL – Rennen Countdown
13.25 Uhr: ORF 1 – Rennen live
13.30 Uhr: SRF 2 – Rennen live

13.55 Uhr: Sky Sport1 – Rennen live

14.00 Uhr: RTL – Rennen live

15.45 Uhr: RTL – Siegerehrung und Highlights
15.45 Uhr: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
15.50 Uhr: ORF 1 – Analyse
16.15 Uhr: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung
18.20 Uhr: n-tv – Das Rennen kompakt

19.30 Uhr: Sky Sport 2 – Rennen Wiederholung

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
155