Button ist überwältigt

Von Peter Hesseler
button wieder lachen

button wieder lachen

Aber der Weltmeister führt seine WM-Führung nach zwei Siegen mit McLaren-Mercedes auf harte Arbeit in den vergangenen Wochen zurück.

Nach einem Bilderbuch-Saisonstart mit 60 WM-Punkten aus vier Rennen und zwei Siegen sagt Weltmeister [*Person Jenson Button*]: «Das war ein absolut unglaublicher Start. Es wäre ein massive Untertreibung zu sagen, dass ich zufrieden bin. Ich bin absolut überwältigt von den Ereignissen der vergangenen fünf Wochen. Und an Platz 1 der WM-Wertung zu liegen ist einfach grandios. Es fühlt sich gut an.»

Der britische EWeltmeister war neinahe für verrückt erklärt worden, aus dem ihm gemachten Nest bei BrawnGP (heute Mercedes GP) über Winter ins vermeintliche Hamilton-Lager von McLaren-Mercedes überzusiedeln. Nun liegt er besser als sein favorisierter Widersacher, der in China hinter ihm Zweiter wurde.

Button sagt, der Erfolg sei das Ergebnis harter Arbeit: «Wir haben, seit ich im Februar erstmals ins Auto gestiegen bin, alle gearbeitet wie verrückt, um nach vorne zu kommen – bei jedem Test, jedem Training, jedem Rennen, auf wie neben der Strecke.»

Button nennt als schönste Momente dieser Saison seine erste Begegnung mit der Mannschaft von McLaren in England, den entscheidenden Test im Februar in Barcelona, «als wir mit den Neuteilen kamen und merkten, dass wir ein ganz ordentliches Auto haben, dass mir vor allem auch in schnellen Kurve liegt». Und er nennt die Zieldurchfart in Melbourne, wo er aus dem Nichts heraus gewann.

Ein Werksbesuch vor dem China-GP in Woking habe ebenfalls geholfen, die Fahrzeugabstimmung für China hinzubekommen, was erst für Q3 in Shanghai gelungen sei. Also auf den letzten Drücker.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
3DE