Max Verstappen: «Räikkönens Ausfall war ein Geschenk»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Max Verstappen

Max Verstappen

In Malaysia durfte sich Red Bull Racing-Talent Max Verstappen einen Tag nach seinem 20. Geburtstag über den zweiten GP-Sieg seiner Karriere freuen. Dafür gab es auch Lob von Papa Jos.

Für Papa Jos Verstappen war schon in der vierten Runde klar: Sein Spross würde den Malaysia-GP für sich entscheiden. Der frühere GP-Pilot lobte den Red Bull Racing-Sieger denn auch vor laufender Kamera: «Dieses Rennen von Max war sehr stark und wir sind natürlich sehr zufrieden. Ich habe ab dem Moment an den Sieg geglaubt, an dem er an Lewis Hamilton vorbeigefahren ist. Ab da hat es sehr gut ausgesehen.»

Max Verstappen überholte den Pole-Setter im Mercedes in der ersten Kurve auf der Innenseite – und gab die Führung in den folgenden 52 Runden nicht mehr her. Strahlend erklärte er hinterher: «Wenn man sich anschaut, wie meine Saison bisher verlief, kam dieser Sieg zum richtigen Zeitpunkt.»

Damit spielte der Sepang-Sieger auf seine sieben Ausfälle an, die er in dieser Saison schon hatte hinnehmen müssen. «Die Freude ist gross, denn bis jetzt war es eine Saison zum Vergessen», erklärte er kurz darauf.

«Ich wusste, dass Lewis um den WM-Titel kämpft und deshalb nicht zu viel riskieren würde, deshalb griff ich an, weil ich aus der letzten Kurve gut rausgekommen bin. Als ich an ihm vorbei war, konnte ich mich ganz auf meine Pace konzentrieren. Ich konnte das Rennen geniessen, musste aber auch fokussiert bleiben», schilderte der Niederländer.

«Einmal wurde es noch brenzlig, als ich an den Hinterbänklern vorbei musste, doch es ging alles gut und ich konnte den Sieg einfahren. Es war sicher ein sehr anstrengendes Rennen, was den Sieg nicht einfacher machte», berichtete Verstappen, der am Vortag seinen 20. Geburtstag hatte feiern dürfen.

Zu diesem hatte er sich einen Sieg aus eigener Kraft gewünscht – und dafür gesorgt, dass sich dieser Wunsch auch gleich erfüllte. Trotzdem beteuerte der 20-Jährige hinterher: «Meine beste Erinnerung bleibt der Gewinn der Kart-WM. Ich kann das nicht erklären, das fühlt sich einfach nicht ganz so gut an hier.»

Einen Vergleich zu seinem ersten GP-Sieg im Spanien-GP 2016 mochte Verstappen nicht ziehen: «Dort fehlte uns die Pace zum Sieg aus eigener Kraft, das ist hier anders. Dieser Sieg hier fühlt sich definitiv besser an.» Und auch mit Blick auf die verbleibenden fünf Grands Prix des Jahres bleibt er vorsichtig: Man weiss nicht, wie es laufen wird. Auch hier hätte ich vor dem Start des Wochenendes nicht damit gerechnet, schneller als Mercedes zu sein und den Sieg zu holen.»

«Aber das ganze Wochenende hindurch waren wir gut unterwegs. Natürlich, im Qualifying ist es schwierig, denn da sind sie noch etwas stärker. Aber im Renntrimm waren wir heute sehr gut unterwegs und wir haben auch die Reifen schonen können. Das hat uns sicher geholfen», erklärte Verstappen weiter, und gestand: «Dass Kimi Räikkönen bereits vor dem Start ausgefallen ist, war sicher ein Geschenk für mich, denn das bedeutet, dass ein Gegner weniger mitmischt. Angesichts von Sebastian Vettels Pace kann man davon ausgehen, dass auch er schnell gewesen wäre. Aber natürlich werden wir nie erfahren, wie stark er im Rennen gewesen wäre.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
21