Lando Norris: Vertrag fix, in Brasilien im McLaren

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Was sich abgezeichnet hatte, ist nun offiziell: Der 17jährige Engländer Lando Norris ist neuer dritte Mann von McLaren für die Saison 2018, neben Alonso und Vandoorne. Und er fährt schon in Brasilien.

Am 13. November, also einen Tag nach dem Brasilien-GP, wird Formel-3-Europameister Lando Norris 18 Jahre jung. Ein passendes Geschenk für das englische Wunderkind gibt es schon heute von McLaren: Einen Vertrag als offizieller Test- und Reservefahrer von McLaren-Renault 2018. Sollte also in der kommenden Saison Superstar Fernando Alonso oder der Belgier Stoffel Vandoorn unpässlich sein, würde Norris einsteigen.

Dass er dazu in der Lage ist, hat der junge Brite bei Testfahrten im vergangenen Sommer bewiesen, im Anschluss an den Grossen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring. Schlicht sensationell diese 1:17,385 min des McLaren-Talents – der 17-Jährige fuhr eine Runde, schneller als die Quali-Zeit von Fernando Alono im Abschlusstraining zum Ungarn-GP (1:17,549 min)!

Bald kursierte im Fahrerlager: Das sei kein Wunder, schliesslich sei der Teenager fast ohne Sprit gefahren, zudem habe er neun Sätze der ultraweichen Pirelli verfeuern dürfen, die Fernando Alonso am Ungarn-GP-Wochenende überhaupt nicht zur Verfügung standen.

Das stimmt alles. Aber selbst wenn gemäss Pirelli der Unterschied zwischen superweich und ultraweich im Bereich von 35 bis 45 Hundertstel lag, war die Norris-Zeit noch immer der Hammer. Mit fast leerem Tank fuhren auch Alonso und Stoffel Vandoorne.

Norris wird 2018 an so vielen GP-Wochenenden als möglich präsent sein, um von Alonso und Vandoorne zu lernen.

Lando Norris sagt: «Ich kann kaum in Worte fassen, was mir diese Chance bedeutet. Einen ersten Vorgeschmack erhielt ich, als ich für die Auszeichnung „Junger Fahrer des Jahres“ von Autosport einen McLaren testen durfte. Eine unglaubliche Erfahrung! Nun diesen Vertrag zu erhalten, das ist ein weiterer Schritt, der mich hoffentlich in die Formel 1 führt.»

McLaren wird den Nachwuchspiloten schon im Anschluss an den Brasilien-GP in Interlagos einsetzen, im Rahmen von Testfahrten mit Pirelli.

Norris: «Parallel dazu arbeitet McLaren daran, für mich ein Rennprogramm zusammenzustellen. Entweder in der Super Formula in Japan oder in der Formel 2.»

McLaren-Direktor Zak Brown: «Lando ist ein aussergewöhnliches Talent. Sein Speed und seine Konstanz in der Formel 1 waren überaus eindrucksvoll. Er festigt seinen Ruf als einer der hoffnungsvollsten Monoposto-Fahrer der Zukunft. Wir fanden seinen Test in Ungarn sehr beeindruckend. Seine Leistung zeigte, dass er für den nächsten Schritt bereit ist.»

McLaren-Teamchef Eric Boullier: «Lando wird ein voll integriertes Team-Mitglied. Wir erkennen in ihm einen jungen Mann mit überdurchschnittlicher Begabung, grossem Ehrgeiz und vorbildlicher Hingabe. Nun liegt es an uns, aus seinem Talent das Richtige zu machen. Um für den Moment bereit zu sein, sollte er für Fernando oder Stoffel einspringen müssen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
8DE