Fernando Alonso: «Ich weiss nicht, ob ich ’19 da bin»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso

Fernando Alonso

​Der zweifache Formel-1-Champion Fernando Alonso erreicht in Kanada einen Meilenstein: 300. GP-Wochenende. Der 32fache GP-Sieger schliesst nicht aus, dass es seine letzte Formel-1-Saison ist.

Fernando Alonso ist Pragmatiker. Daher haut ihn die eindrucksvolle Zahl von 300 Grand-Prix-Wochenenden grundsätzlich nicht aus den feuerfesten Socken: «An meiner Vorbereitung ändert das nichts, auch wenn das eine schöne, runde Zahl ist. Ich will ein gutes Ergebnis einfahren. Das steht für mich im Mittelpunkt.»

Aber ein wenig beeindruckt ist der McLaren-Star dennoch: «Das ist schon etwas Besonderes – mit so vielen Rennen und zwei Titeln. Ich bin jetzt 36 Jahre alt und 18 Jahre davon habe ich in der Formel 1 verbracht, also mein halbes Leben! Ich freue mich, dass ich meinen 300. GP hier habe, auf einer Piste, die ich gernhabe. Wie ich meine Motivation aufrechterhalte? Ich glaube immer daran, dass ich aufs Podest kommen kann, weil es immer verrückte Rennen gibt. Diese Piste ist auf dem Papier nicht so gut, aber wir haben uns 2018 besser geschlagen als erwartet, also warum nicht in Montreal?»

«Kanada liegt im Le-Mans-Sandwich. In der vergangenen Woche habe ich in Frankreich getestet, in der kommenden Woche stehen die 24 Stunden auf dem Programm. Das ist alles aufwändig, mit dem Reisen, mit der Vorbereitung, im Simulator wie auf der Piste. Aber ich liebe das Rennfahren, und mit den Langstreckenrennen kann ich öfter Rennen fahren.»

«Wir haben einige Verbesserungen am McLaren, wir haben einen kraftvolleren Motor von Renault, klar mache ich mir Hoffnungen, dass wir besser abschneiden.»

Viele Fans fragen sich: Wird Fernando Alonso 2019 den Rekord von Rubens Barrichello brechen? Der Asturier lacht: «Als Rubens damals den Rekord aufgestellt hat, dachte ich – das ist eine Bestmarke für die Ewigkeit. Ich hätte nie gedacht, dass ich auch nur in die Nähe seines Rekords komme, und nun werde ich nach Rennen am Ende der Saison der zweitälteste Fahrer sein. Ob ich im nächsten Jahr noch da bin? Wer weiss.»

Sky-GP-Experte Martin Brundle meint: «Ich habe in Monaco ein Interview mit Fernando gemacht. Und ich hatte den starken Eindruck – das ist die letzte Saison von Alonso in der Formel 1.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE