Formel 1

Mick Schumacher: Zweiter F3-EM-Sieg in Silverstone

Von Otto Zuber - 18.08.2018 15:11

Nachdem Mick Schumacher seinen ersten F3-EM-Sieg bereits auf dem Circuit de Spa-Francorchamps hatte feiern dürfen, triumphierte der Sohn des F1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher auch im zweiten Silverstone-Lauf.

Ein Plattfuss hatte im ersten Silverstone-Lauf dafür gesorgt, dass Mick Schumacher beim ersten F3-EM-Einsatz nach seinem Premierensieg in Belgien nicht nachlegen konnte. Der 19-jährige Spross des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher hatte sich beim Start auf die vierte Position vorgearbeitet.

Doch kurz darauf wurde der Prema-Pilot von einem Schaden am linken Hinterreifen eingebremst. Er musste den langen Weg zurück zur Box im Schleichgang hinlegen und seinen Renner dort abstellen. Der Sieg ging an Meisterschaftsleader Dan Ticktum, der die Führung damit übernehmen konnte.

Im zweiten von drei Kräftemessen, die das Formel-3-EM-Feld an diesem Wochenende auf dem Silverstone Circuit bestreitet, leistete Mick Wiedergutmachung, indem er sich den zweiten F3-EM-Sieg seiner Karriere erkämpfte.

Den Grundstein dafür legte der Teenager erneut mit einem sehr starken Start, mit dem er sich von Startposition 2 an Polesetter Fabio Scherrer vorbei an die Spitze setzte. In der Folge kontrollierte der Deutsche das Rennen und wurde dafür nach 19 Runden mit seinem zweiten Sieg seiner F3-EM-Karriere belohnt. Er kreuzte die Ziellinie 1,060 sec vor dem Motopark-Duo Jüri Vips und Jonathan Aberdein.

Erst kürzlich hatte Mick Schumacher klargestellt, dass er immer noch eine Karriere im GP-Zirkus anstrebt. «Die Formel 1 war schon immer mein Ziel und ist es auch heute noch», erklärte er nach seinem Premierensieg in der Formel-3-EM, den er auf dem anspruchsvollen Circuit de Spa-Francorchamps eingefahren hat.

Mick Schumacher siegte im zweiten Silverstone-Lauf der Formel-3-EM © Prema Mick Schumacher siegte im zweiten Silverstone-Lauf der Formel-3-EM Bereits in Belgien durfte sich der Teenager als Sieger feiern lassen © FIA F3-EM Bereits in Belgien durfte sich der Teenager als Sieger feiern lassen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
72