Daniel Ricciardo: «Müssen fürs Qualifying zulegen»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo wünscht sich für seinen letzten Red Bull Racing-Einsatz einen Sechskampf um den erstenPlatz. Der Australier weiss: Er braucht einen Platz in den ersten beiden Startreihen, um seine Siegchance zu wahren.

In Abu Dhabi bestreitet Daniel Ricciardo seinen letzten Einsatz für das Red Bull Racing-Team, danach verabschiedet sich der fröhliche Lockenkopf in Richtung Renault-Werksteam. Kein Wunder, will er die letzte Chance auf ein starkes Resultat mit der Mannschaft aus Milton Keynes auch nutzen – und nach dem Trainingsfreitag, den er als Drittschnellster abgeschlossen hat, ist der Australier auch guten Mutes.

«Im Renntrimm sehen wir gut aus, aber beim Qualifying-Tempo können wir noch zulegen», analysierte Ricciardo nach dem zweiten Training, in dem er die Bestzeit von Valtteri Bottas um weniger als zwei Zehntel verpasste. «Aber wir haben gesehen, welchen Speed wir haben. Ich bin deshalb ziemlich zufrieden mit dem heutigen Tag», fasste der 29-Jährige zusammen.

Um den achten Sieg seiner GP-Karriere zu realisieren, ist aber ein Start aus einer der ersten beiden Reihen nötig, wie Ricciardo betont: «Ich hoffe, dass wir am Sonntag auch vorne mitspielen können, es wäre super, wenn wir einen Sechskampf um den Sieg erleben würden. Im Qualifying müssen wir einen der ersten vier Startplätze erzielen, um eine echte Chance auf den ersten Platz im GP zu haben. Wenn uns das gelingt, sollte auch der Sonntag glatt laufen.»

Der Rennfahrer aus Perth will auch die jüngste Pechsträhne, in der er von technischen Problemen gequält wurde, vergessen machen: «Seit Monaco warte ich auf ein gutes Wochenende, und da nun die letzte Gelegenheit mit diesem Team ansteht, will ich diese auch nutzen. Der heutige Tag war ziemlich gut, aber wir können uns in einigen Bereichen noch verbessern. Insgesamt sehen wir aber gut aus und es steckt noch etwas Leistung im Auto. Wenn wir wirklich den Sechskampf an der Spitze erleben, der sich ergeben könnte, dann wird das ein Riesenspass.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE