Formel 1

Fernando Alonso: Wintertest in Barcelona für McLaren?

Von - 31.01.2019 09:18

​In Spanien kursiert: Superstar Fernando Alonso wird bei den kommenden Wintertests auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya den neuen McLaren MCL34-Renault fahren! McLaren dementiert nicht.

Fernando Alonso hat sich immer eine Hintertür offenstehen lassen. Der zweifache Formel-1-Weltmeister sagte: «Ich will im kommenden Sommer in mich hineinhorchen. Vielleicht spüre ich da eine Leere und merke, dass ich die Formel 1 vermisse.» Möglicherweise funktioniert das aber auch umgekehrt. Im Fahrerlager des Yas Marina Circuit von Abu Dhabi sagte McLaren-Chef Zak Brown: «Wenn ich einen Fahrer bräuchte, dann wäre die Nummer von Alonso die erste, welche ich wähle. Michael Schumacher ist zurückgekommen, Alain Prost ist zurückgekommen. Ich würde nicht ausschliessen, dass Fernando 2019 mal für uns testet.»

Spanische Medien melden: Der 32fache GP-Sieger, der vor kurzem bei den 24 Stunden von Daytona triumphiert hat, werde bei den Formel-1-Wintertests auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya im neuen McLaren MCL34-Renault sitzen – noch sei allerdings unklar, ob für einen halben oder für einen ganzen Tag. Alonso solle Eindrücke vermitteln, wie sich der MCL34 im Vergleich zum 2018er McLaren benehme. McLaren dementiert das nicht.

Zak Brown hat gesagt: «Wir brauchen solide Rückmeldungen von unseren Piloten Carlos Sainz und Lando Norris. Das neue Auto wird ganz anders sein als der letztjährige Wagen. Ich erwarte einen konkurrenzfähigen McLaren.» Gewiss, was soll der Kalifornier nach den enttäuschenden letzten Jahren auch sonst sagen?

Die jungen Carlos Sainz und Lando Norris würden es begrüssen, wenn Alonso in ihr Auto schlüpft. Der Engländer Norris bezeichnet Alonsos Beitrag als «von unschätzbarem Wert. Es liegt allein an ihm. Ich fände es cool.» Der Madrilene Sainz meint: «Es liegt gewiss im Interesse von McLaren, wenn Fernando uns Vergleichswerte liefern würde.»

Formel 1 2019

Team-Präsentationen und Roll-out
11. Februar: Toro Rosso (online)
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto)
13. Februar: Mercedes-Benz (Silverstone)
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Woking)
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Zak Brown (Mitte) weiss: Er kann sich auf Fernando Alonso verlassen © LAT Zak Brown (Mitte) weiss: Er kann sich auf Fernando Alonso verlassen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 10:00, Eurosport 2
Motorsport: Blancpain GT World Challenge America
Mi. 23.10., 10:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 10:30, Eurosport 2
Motorsport: ESET V4 Cup
Mi. 23.10., 10:45, Eurosport 2
Formel E: Race to Change
Mi. 23.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 23.10., 13:00, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:30, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 18:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
zum TV-Programm