MotoGP: Kündigung als Befreiungsschlag?

Neuer Red Bull Racing RB15-Honda: Guter Eindruck

Von Mathias Brunner
​Der Red Bull Racing-Rennwagen vom Typ RB15 lief in Silverstone 30 Runden klaglos. Weder Chassis noch Honda-Motor machten Mucken. Was Christian Horner, Pierre Gasly und Max Verstappen sagen.

Viele Fragen drehen sich um Red Bull Racing-Honda vor der Saison 2019. Wie sehr können die Japaner zulegen? Bringen sie die vierfachen Weltmeister von Red Bull Racing in die Position, regelmässiger Rennen zu gewinnen? Wir wissen es nicht. Aber eine Antwort hat uns Max Verstappen bereits gegeben. «Die Lackierung dieses Autos ist sehr cool, auch wenn es nur für diesen einen Tag gewesen ist.» Damit steht fest: Schon ab dem ersten Wintertesttag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya (18. Februar) wird Red Bull Racing in gewohnten Farben antreten. Schade, wird sich der eine oder andere Formel-1-Fan denken, denn die Reaktionen auf die Sonderlackierung waren in den sozialen Netzwerken überaus positiv.

Apropos positiv: Die Red Bull Racing-Truppe kehrte vom Filmtag in Silverstone bester Dinge ins Rennwagenwerk von Milton Keynes zurück. Alles ist glatt gelaufen. Max Verstappen nach seinen dreissig Runden: «Nach wenigen Runden hat sich alles ganz normal angefühlt, Probleme gab es keine. Gut, das war jetzt lediglich ein Filmtag, und du kannst natürlich nur begrenzt etwas übers neue Auto lernen. Aber als Funktionstest ist ein solcher Tag wichtig, bevor die Wintertests in Spanien losgehen.»

«Du gewinnst einen ersten Eindruck, und manchmal kommst du dem einen oder anderen Problemchen auf die Spur. Aber alles lief glatt. Die Wintertests können kommen!»

Verstappens Stallgefährte Pierre Gasly wird erst in Spanien zum Einsatz kommen. Er meinte: «Das Auto sieht fabelhaft aus. Red Bull verblüfft mich immer wieder mit den Sonderlackierungen zur Fahrzeugpräsentation, und diese hier ist sicher eine der schönsten. Es war gut zu sehen, wie reibungslos der Tag verlaufen ist. Jetzt brenne ich noch mehr aufs Fahren!»

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner ergänzt: «Es ist immer ein schönes Gefühl, ein neues Auto zum ersten Mal auf der Rennbahn zu erleben. Wir haben mit dem Filmtag all unsere Bilder im Kasten, aber vor allem hatten wir eine willkommene Gelegenheit, den Wagen von vorne bis hinten zu prüfen. Ich wage zu behaupten, dass wir grundsätzlich bereit sind für die Wintertests. Jetzt wünsche ich mir einfach, dass es dann in Spanien ein wenig wärmer ist als in Silverstone. Aus den Testfahrten bei Barcelona müssen wir das Maximum machen. Wir haben nur acht Tage zur Vorbereitung, da ist jede Stunde wichtig, um für den Saisonauftakt in Australien bereit zu sein.»

Formel 1 2019

Team-Präsentationen, Roll-out, Filmtage
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Woking)
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
15. Februar: Haas (Barcelona), Roll-out
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)
18. Februar: Force India (Barcelona)
18. Februar: Williams (Barcelona)
18. Februar: Renault (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 19.06., 07:40, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi. 19.06., 08:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 19.06., 09:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi. 19.06., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 19.06., 11:20, Motorvision TV
    Car History
  • Mi. 19.06., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 19.06., 12:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 19.06., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 13:40, Motorvision TV
    Nordschleife
» zum TV-Programm
6